Sonntag, 30. Oktober 2005

In feinen Kreisen



Autorin: Anne Perry
Original: The twisted Root (1999)
meine Bewertung: 1 von 5

Im viktorianischen London ist Lucius Stourbridge verzweifelt. Ohne ersichtlichen Grund ist seine Verlobte Miriam Gardiner von einer gesellschaftlichen Veranstaltung in seinem Haus geflohen. Der Kutscher James Treadwell ist ebenfalls unauffindbar. Weil Lucius keinen besseren Ausweg weiß, wendet er sich an den Privatdetektiv William Monk mit der Bitte, ihm bei der Suche nach seiner Verlobten behilflich zu sein. Monk macht sich gleich an die Arbeit, kann aber noch am selben Tag den Stourbridges nur Trauriges berichten. Der Kutscher wurde tot aufgefunden, hinterrücks erschlagen - von Miriam fehlt jede Spur. Da es sich augenscheinlich um Mord handelt, kommt auch Seargent Robb hinzu, der sich ebenfalls bemüht, Miriam zu finden. Allerdings nicht, weil er sich Sorgen um sie macht, sondern weil er davon überzeugt ist, in ihr den Mörder des Kutschers zu finden.

Nach einiger Zeit taucht Miriam tatsächlich wieder auf, sie weigert sich allerdings, zu dem Mord Stellung zu beziehen. Als Monk erfährt, dass Miriams Ziehmutter Cleo Anderson von Treadwell erpresst wurde, muss er feststellen, Miriam ein perfektes Motiv für den Mord zu liefern - was ihn traurig macht, da er felsenfest von der Unschuld der beiden Frauen überzeugt ist. Es dauert nicht lang, da wird auch noch die Mutter von Lucius Stourbridge auf dieselbe Weise ermordet und der Verdacht scheint sich zu erhärten...

Mit Adrian Monk aus der gleichnamigen Fernsehserie hat dieser Inspektor Monk leider überhaupt nichts gemeinsam außer dem Familiennamen. Die Geschichte ist sterbenslangweilig und wird erst auf den letzten 20 Seiten so etwas wie spannend. Das Ende lässt sehr viele Fragen offen und ist einfach zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Es scheint, als hätte Perry rund 300 Seiten geschrieben, ohne zu wissen, auf was sie hinauswill. Und dann, als sie sich endlich entschieden hat, passt nichts mehr aufeinander, so dass es gewaltsam zusammengestöpselt wird. Will man gute englische Kriminalromane lesen, sollte man auf die Königin dieses Metiers, Agatha Christie, zurückgreifen oder sich ein paar gemütliche Stunden mit Ann Granger gönnnen.
Taschenbuch: 413 Seiten
Verlag: Goldmann (Juli 2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442459575
ISBN-13: 978-3442459575

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen