Mittwoch, 9. November 2005

Im Dunkel der Angst



Autorin: Laura Wilson
Original: Hello Bunny Alice (2003)
meine Bewertung: 4 von 5

Alice Jones lebt einsam in ihrem Landhaus, ziemlich abgeschieden von den nächsten Nachbarn und nur in Gesellschaft ihres Hundes Eustace, ihrer Pferde, den Hühnern und den Meerschweinchen. Sie liebt diese Einsamkeit, sie braucht diese Einsamkeit einfach. Vor sieben Jahren hat sich ihr Verlobter Lenny Maxted erhängt und sie hat seine Leiche gefunden. Als sich die beiden kennen lernten, arbeitete Alice als Bunny in einem Club und Lenny war ein landesweit bekannter Komiker. So harmonisch und stürmisch ihre Liebe anfangs war, so kompliziert wird sie schließlich. Nach Lennys Tod bricht Alice auch den Kontakt zu Lennys ehemaligem Partner Jack Flowers ab. Nach einer weiteren gescheiterten Ehe zieht sie schließlich die Gesellschaft der Tiere der Gesellschaft der Menschen vor.

Sie genießt ihre Ruhe, doch sieben Jahre nach Lennys Tod erhält sie mysteriöse Zeitungsausschnitte, die irgendwie mit dem Tod von Lenny und einer seiner Ex-Geliebten in Verbindung stehen und plötzlich steht auch noch Jack vor ihrer Tür. Er quartiert sich bei Alice ein, die sich anfangs über die Gesellschaft freut, aber schon nach wenigen Tagen herausfindet, dass irgendwas nicht stimmen kann. Sie fühlt sich von Jack bedroht, der immer mehr trinkt und ihr Lügen erzählt. Als sie schließlich hinter Jacks Geheimnis kommt, ist es schon fast zu spät, sie muss Stunden voll höllischer Angst durchleben bevor die vermeintliche Rettung naht...

Laura Wilson lässt ihre Hauptperson in der Ich-Form erzählen, was zum einen sehr ungewöhnlich für dieses Metier ist und zum anderen auch interessante erzählerische Effekte liefert. Die Spannung wird dadurch gesteigert, man hat das Gefühl, ständig neben der Erzählerin zu stehen und mit ihr ihre Angst zu erleben und zu hoffen. Die Geschichte ist spannend aufgebaut, es gibt mehr als nur eine unerwartete Wendung und mehrere tragische Einzelschicksale, die sich zu einem Ganzen zusammenfügen. Wilson ist durchaus einen Versuch wert!
Taschenbuch: 313 Seiten
Verlag: Goldmann (Januar 2004)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442456274
ISBN-13: 978-3442456277

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen