Samstag, 24. Dezember 2005

Brennen muss Salem



Autor: Stephen King
Original: Salem's Lot (1975)
meine Bewertung: 4 von 5

Salem's Lot ist eine kleine amerikanische Kleinstadt. Der Schriftsteller Ben Mears hat seine Kindheit in Salem's Lot verbracht, eine glückliche Kindheit, soweit er sich erinnern kann. Als er als erwachsener Mann zurückkehrt, um ein Buch zu schreiben, trifft er in einem Park Susan Norton. Die beiden verlieben sich und verbringen viel Zeit miteinander. Kurz nach Bens Ankunft in Salem's Lot siedelt sich auch der neue Antiquitätenladen "Barlow & Strake" an. Das Leben könnte wirklich idyllisch sein - wären da nicht diese seltsamen Vorkommnisse, die die Stadt in ihren Grundfesten erschüttern.

Zuerst findet der Leichenbestatter einen aufgeschlizten Hund, der am Friedhofstor aufgespießt wurde, dann verschwindet auch noch der kleine Ralphie Glick. Er war mit seinem älteren Bruder Danny auf dem Weg zu Mark Petrie, ihrem Freund. Danny kommt völlig verstört nach Hause, kann sich an nichts erinnern und Ralphie bleibt verschwunden. Kurz nach Ralphies Verschwinden stirbt Danny an akuter Anämie. Natürlich wird der Neue, Ben Mears, verdächtigt, etwas mit diesen mysteriösen Ereignissen zu tun zu haben. Diese seltsamen Dinge geschehen schließlich erst seit seiner Ankunft in Salem's Lot. Und dass Mr Straker von "Barlow & Straker" seine Hände im Spiel haben könnte, glaubt niemand. Schließlich ist er so ein distinguierter und netter Herr. Und seinen Partner Mr Barlow hat sowieso noch niemand gesehen.

Für Ben wirs sehr bald klar, wer wirklich für all das verantwortlich zeichnet. Schließlich sind Mr Barlow und Mr Straker in das alte Marsten-Haus gezogen. In diesem Haus sind schon immer seltsame und vor allem böse Dinge vorgegangen, schon damals, als Ben noch ein Kind war, erzählte man sich die Geschichte von Hubie Marsten, der sich in diesem Haus erhängte und seine Frau erschoss. Ben findet heraus, dass auch damals, während Hubie Marsten noch lebte, Menschen verschwunden sind oder an akuter Anämie verstorben sind.

Ben zieht die nötigen Schlüsse und versucht, auch Susan davon zu überzeugen, dass Vampire in Salem's Lot umgehen. Diese weigert sich zuerst, das zu glauben, doch als auch die Freunde von Ben, der Arzt Jimmy Cody, der Lehrer Matt Burke, Pater Callahan und der kleine Mark Petrie, davon überzeugt sind, etwas tun zu müssen, schließt sie sich widerstrebend an. Jede Nacht verschwinden mehr Menschen, doch Ben und Co. sind wachsam - und auf der Jagd.

Brennen muss Salemist eines der bekanntesten King Werke und hat das klassische Thema "Vampirismus" als Grundlage. Auf typische King'sche Manier ist die Handlung spannend und unheimlich und der Leser weiß nie mehr, als die handelnden Figuren. Natürlich muss man sich auf ein paar Verluste gefasst machen, den Abzugspunkt gibt es nur, weil es sehr interessant gewesen wäre, zu erfahren, was mit Pater Callahan letztendlich geschieht. Außerdem kommen sehr viele Personen mit dementsprechend vielen Namen und vielen Hintergründen hinzu, was verwirrend werden kann. Natürlich muss jeder King-Fan dieses Buch gelesen haben, denn soweit ich weiß, ist es sein Einziges mit diesem klassischen Vampir-Leitmotiv.
Taschenbuch: 573 Seiten
Verlag: Heyne (17. Juli 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453125274
ISBN-13: 978-3453125278

Kommentare:

  1. rollblau schreibt am 24.12.2005 um 11:11 Uhr:
    Es gibt aber noch eine oder mehrere Erzählung(en)/Kurzgeschicht(en) mit diesem Thema, die bekannteste \"Der Nachtflieger\"/\"The Nightflyer\", die auch verfilmt wurde. Findet sich in dem vergriffenen Heyne TB. \"Alpträume\". - King ist für mich sowieso arg zwiespältig, aber seine Erzählungen gelten oft als um einiges schlechter als seine Romane. LG rollblau

    AntwortenLöschen
  2. chil schreibt am 28.12.2005 um 21:16 Uhr:
    Danke für den Hinweis! Ich kenne bisher kaum Erzhählungen von Stephen King bzw. Kurzgeschichten, darum war das Vampir-Thema für mich bis dato wirklich neu im Zusammenhang mit King.

    AntwortenLöschen
  3. mariaR schreibt am 15.07.2007 um 16:52 Uhr:
    Eines meiner Lieblingsbücher von King! Das Buch hat so eine tolle Atmosphäre... so typisch amerikanische Kleinstadt, wie man sichs vorstellt....
    Dieses Buch hab ich sicher schon 4x gelesen, obwohl ich das sonst nicht tu.
    Der Nachtflieger..kann ich mich gar nicht erinnern, da muß ich mal reinschaun ins Buch
    baba, maria

    AntwortenLöschen