Sonntag, 29. Januar 2006

Karibische Affaire



Autrin: Agatha Christie
Original: A Carribean Mystery (1964)
meine Bewertung: 5 von 5

Die gute alte Miss Marple verträgt den kalten und feuchten Winter in ihrem geliebten englischen Heimatdorf St. Mary Mead nicht mehr so gut, ihr Arzt rät ihr deshalb, einen Klimawechsel vorzunehmen. Miss Marples Neffe Raymond, der sich immer fürsorglich um sie kümmert, beschließt deshalb, ihr einen Aufenthalt in Westindien zu bezahlen, wie das jetzt (1964) ja so modern ist. Miss Marple ziert sich ein wenig, begibt sich dann aber auf die Reise.

Sie residiert in einem wirklich reizenden Bungalow, der zum Hotelkomplex des "Golden Palm" gehört. Dieses Hotel wird von dem jungen Unternehmerpaar Tim und Molly Kendal geführt. Viele reizende Menschen befinden sich unter den Gästen. Da ist der alte Major Pelgrave, der die übrigen Gäste mit langweiligen Geschichten aus seinem Leben zu unterhalten versucht, das "Kleeblatt der Ornithologen", bestehend aus Lucky und Greg Dyson und Evelyn und Edward Hillingdon, der behinderte Mr Rafiel, der sehr cholerisch ist und mit Sekretärin Esther und Masseur Jackson reist, schließlich sind da auch noch Kanonikus Prescott und dessen Schwester Joan.

Anfangs fühlt sich Miss Marple ja recht wohl, doch schon kurz nach ihrer Ankunft beginnt sie sich in der Idylle der westindischen Insel gewaltig zu langweilen. Ihr Leben beginnt wieder ein bisschen interessanter zu werden, als der alte Major Palgrave auf mysteriöse Art und Weise stirbt. Da erinnert sich Miss Marple an eine Geschichte, die ihr der Major erzählt hat: Sie handelte von einem Foto, auf dem sich angeblich ein Mörder befinden soll. Miss Marple wird misstrauisch und beginnt einmal mehr mit ihren Ermittlungen. In dem wenig charmanten Mr Rafiel findet sie einen Verbündeten.

Als ein weiterer Mord geschieht, sind sich Mr Marple und Mr Rafiel einig, dass so schnell wie möglich etwas unternommen werden muss. Sie kommen dem Mörder allerdings erst auf die Schliche, als ein weiterer Mensch daran glauben muss, doch Miss Marple gelingt es, die verworrenen Knoten der Geschichte restlos zu lösen.

Agatha Christie ist zurecht die "Queen of Crime". Dieses 1964 erstmals erschiene Werk ist ein Klassiker. Die sympathische Miss Marple, die sich bestens auf unauffälliges Schnüffeln versteht, verfügt über einen brillianten Verstand, den sie aber gut zu tarnen weiß. Dadurch gelingt es der schrulligen Lady immer wieder, gemeinen Mördern das Handwerk zu legen. Mit Miss Marple hat Christie eine legendäre literarische Figur geschaffen (in den Verfilmungen verkörpert durch Margareth Rutherford), die noch weit sympathischer ist als Hercule Poirot, allerdings mindestens so intelligent wie er und Sherlock Holmes. Christie wird die unangefochtene Meisterin ihres Faches bleiben. Am besten mit Keksen und Tee zu genießen!
Sondereinband
Verlag: Scherz; Auflage: 22., Aufl. (Mai 2003)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3502514879
ISBN-13: 978-3502514879

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen