Mittwoch, 27. Februar 2008

Immer dieser Pumuckl



Autorin: Ellis Kaut
Original: Immer dieser Pumuckl (1967)
meine Bewertung: 4 von 5

Wer kennt ihn nicht: Der Kobold Pumuckl lebt in der Schreinerwerkstatt vom Meister Eder, einem alleinstehenden und gutmütigen Mann in den besten Jahren. Der Meister Eder kann den Pumuckl nur sehen, weil der einst an einem Leimtopf kleben blieb und vom Meister Eder gerettet wurde. Für alle anderen Menschen ist der Kobold mit dem roten Haar und den Sommersprossen unsichtbar. Die liebste Beschäftigung des Klabautermanns ist das Dichten, gleich danach kommt Unsinn machen und Sachen verstecken – und darin ist er wirklich gut. Er bringt den Schreinermeister oft in Verlegenheit und kann schwerer zu hüten sein als ein Sack Flöhe.

In dieser Sammlung findet man die Geschichten „Pumuckl und der Schmutz“, „Pumuckl und die Ostereier“, „Der erste April“, „Pumuckl und die neugierigen Buben“, „Pumuckl und der Geist des Wassers“ und „Der geheimnisvolle Hund“. Alle Geschichten sind auch als Hörspiele erschienen und waren außerdem Folgen in der beliebten Serie mit Gustl Bayrhammer. Nachdem ich den Pumuckl in meiner Kindheit von den Hörspielen und der Fernsehserie kenne, stelle ich mir natürlich den Pumuckl und den Meister Eder so vor, wie sie in der Serie dargestellt wurden – schade, dass die Zeichnungen in meiner Ausgabe so unglaublich hässlich sind. Denn die Geschichten sind nett (und altbekannt), doch man hätte ein wirklich schönes Kinderbuch daraus machen können, wenn man sich mit der Illustration ein wenig mehr Mühe gegeben hätte.
Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: Lentz (Januar 1991)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3880102244

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen