Donnerstag, 4. Dezember 2008

Zauberstreit in Caprona



Autorin: Diana Wynne Jones
Original: The Magicians of Caprona (2006)
meine Bewertung: 4 von 5

In Caprona gibt es zwei mächtige Zauberer-Häuser: die Petrocchis und die Montanas. Jeder Montana weiß, wie sehr die Petrocchis stinken und welch Halunken aus dieser Familie hervorgingen. Und jeder Petrocchi kennt die Geschichte um die Übeltaten der Montanas und deren Sippschaft. Und jeder, der nicht zu einer der beiden Familien gehört, weiß, wie falsch die Gerüchte der verfeindeten Zaubererhäuser übereinander sind. Warum sie jedoch verfeindet sind, weiß niemand mehr so genau.

Dann jedoch bedroht ein starker Zauberer Caprona, außerdem verschwinden sowohl Tonino Montana als auch Angelica Petrocchi. Natürlich hat jede Familie die jeweils andere in Verdacht, hinter der Entführung zu stecken. Nicht nur die Situation in Caprona wird immer bedrohlicher, sondern auch in den umliegenden Ländern bricht der Krieg aus.

Den beiden Zaubererhäusern wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als gemeinsam zu versuchen, die beiden entführten Kinder zurück zu bekommen, Italien vor dem drohenden Krieg zu retten und Caprona von dem unheimlichen Zauberer zu befreien. Doch die Erwachsenen sehen das ganz anders. Lediglich die Kinder sind auf dem richtigen Weg. Doch kommen sie noch rechtzeitig?

Diana Wynne Jones Buch ist eine Romeo und Julia – Geschichte für Kinder, für Erwachsene sehr vorhersehbar, für Kinder aber sicher spannend und unterhaltsam zu lesen. Es wird Toleranz und Moral vermittelt, jedoch nicht explizit und belehrend, sondern sozusagen nebenher. Die Atmosphäre des Buchs hat etwas sehr heimeliges und wer Gefallen an dem Buch gefunden hat, kann weitere Bücher aus der Chrestomanci-Serie von Diana Wynne Jones lesen.
Gebundene Ausgabe: 266 Seiten
Verlag: Süddeutsche Zeitung / Bibliothek (März 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3866151306
ISBN-13: 978-3866151307

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen