Donnerstag, 8. Januar 2009

Maigret und der Gehängte von Saint Pholien



Autor: Georges Simenon
Original: Le pendu de Saint Pholien (1931)
meine Bewertung: 3 von 5

Kommissar Maigret von der französischen Polizei hat während seiner Dienstreise nach Brüssel einen Mann beobachtet, der ihm irgendwie seltsam vorkam. Er verfolgt ihn in ein Café und tauscht dort den Koffer des Mannes gegen einen identisch aussehenden, einfach, weil er neugierig ist. Nach seinem Cafébesuch begibt sich der Mann, auf dessen Fersen sich immer noch Maigret befindet, in ein Hotel. Als er dort seinen Koffer öffnet, ist er entsetzt. Der Koffer ist leer. Der Mann fackelt nicht lange, steckt sich eine Pistole in den Mund und drückt ab. Maigret beobachtet alles durch das Türschloss.

Maigret öffnet den Koffer des Toten, den er ihm ja zuvor abgenommen hatte, und ist erstaunt. Im Koffer befindet sich nichts außer einem alten Anzug. Wer würde sich aus welchen Gründen umbringen, wenn ihm diese Dinge abhanden kommen? Natürlich sieht Kommissar Maigret es als seine heilige Pflicht an, der Sache auf den Grund zu gehen. Er stellt Nachforschungen an und begegnet dabei immer wieder denselben Männern. Als er schließlich das Geheimnis gelüftet hat, sieht er sich mit der Gewaltbereitschaft der Verzweifelten konfrontiert, außerdem muss er sein Gewissen erforschen und eine moralische Entscheidung treffen.

Die Geschichte rund um den geheimnisvollen Selbstmörder und seine seltsamen Bekannten ist kein wirklicher Krimi, spannend ist sie aber dennoch. Leider sind für mich die Beweggründe Maigrets nur sehr selten nachvollziehbar. Warum klaut ein Polizeikommissar einem Menschen, der nichts angestellt hat, den Koffer? Warum verfolgt er ihn? Maigret wurde für mich im Laufe der Geschichte einfach kein greifbarer Mensch. Persönlich bevorzuge ich Krimis im Stile von Agatha Christie und Donna Leon, mit sympathischen, facettenreichen Ermittlern. Vielleicht muss man auch mehr als ein Maigret-Buch gelesen haben, um mit ihm warm zu werden.
Gebundene Ausgabe: 173 Seiten
Verlag: Diogenes; Auflage: Revidierte Übersetzung. (April 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3257238037
ISBN-13: 978-3257238037

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen