Donnerstag, 14. Mai 2009

Die Falschmünzer vom Mäuseweg



Autor: Stefan Wolf
Original: Die Falschmünzer vom Mäuseweg (1979)
meine Bewertung: 3 von 5


Die Großstadt, in der die vier Helden der TKKG-Bande, nämlich Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby, wohnen, ist nicht mehr sicher. Handtaschenräuber treiben ihr Unwesen, sie reißen wehrlosen Passantinnen Handtaschen von der Schulter, während sie auf einem Motorrad an ihnen vorüber brausen. Meist passieren die Überfälle in den dunklen Abendstunden. Außerdem taucht eine größere Menge Falschgeld auf. Die Polizei ermittelt bereits.

Als ein Mitschüler der jugendlichen TKKG-Bande eine große Menge des Falschgeldes findet, schalten sich die Hobby-Detektive rund um den 13-jährigen Judomeister Peter, genannt Tarzan, ein. Sie begeben sich auf die Fährte der Falschmünzer. Als diese sich mit den Handtaschenräubern zusammen tun und ein großes krummes Ding planen, wird die Sache gefährlich. Werden die Kinder es wieder einmal schaffen, eine Verbrecherbande dingfest zu machen?

Wie schon öfter erwähnt, gibt es einige grundsätzliche Kritikpunkte an den Büchern der Serie, kurz zusammengefasst sind dies: Stereotype Ende nie (die Verbrecher sind meist schon an körperlichen Merkmalen erkennbar, beispielsweise durch ihre Figur, Narben, ein besonders hässliches Gesicht, einer Vorliebe zu Alkohol etc.), eine kleine Portion Chauvinismus (Gaby muss als Mädchen immer daheim bleiben, wenn es brenzlig wird) und ein immer gleiches Handlungsmuster (Tarzan verkloppt die Bösewichte, die anderen halten sich im Hintergrund und begnügen sich damit, den etwas dicklichen Willi zu necken). Außerdem werden Moralvorstellungen ziemlich offensichtlich und überspitzt transportiert.

Bei all den Kritikpunkten haben die Bücher aber auch gemeinsam, dass sie von einer Kindheit und Jugend erzählen, wie sie sich sicher der ein oder andere gewünscht hätte, sie erzählen etwas nostalgisch von einer Zeit ohne Computer, Handy, Playstation und iPod. Es sind solide Geschichten für Kinder unter zehn Jahren, die ihre Freude damit haben werden und vielleicht auch mal lieber in die realen Wälder als die virtuellen Realms ziehen möchten.
Broschiert: 185 Seiten
Verlag: Omnibus Tb Bei Bertelsmann (2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570215814
ISBN-13: 978-3570215814

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen