Dienstag, 9. Juni 2009

Cupido



Autorin: Jilliane Hoffman
Original: Retribution (2004)
meine Bewertung: 4 von 5

Chloe ist gerade verlobt, wartet auf einen Heiratsantrag, büffelt gleichzeitig aber auch für das Staatsexamen in Rechtswissenschaften und sieht blendend aus. Sie hat ein tolles Leben, auch wenn es ziemlich stressig zugeht, so mitten in New York. Doch ihr tolles Leben findet ein jähes Ende.

Sie weiß nicht, dass sie schon länger von einem Verrückten beobachtet, der sich nichts mehr wünscht, als sie zu vergewaltigen und ihr dabei richtig weh zu tun. Eines Tages sieht der Typ mit der Clownsmaske seine Stunde gekommen. Er steigt durch das Fenster ein, fesselt Chloe, noch bevor diese richtig aufgewacht ist und richtet dann Unvorstellbares mit ihr an. Nur zufällig wird Chloe bereits am nächsten Tag von einer Freundin gefunden, die ihr womöglich das Leben rettet, indem sie sofort die Rettung alarmiert.

Das Leben der jungen Frau ist zerstört. Der Vergewaltiger hat nicht nur ihren Körper gebrochen, sondern auch ihre Seele geschändet, indem er alle möglichen Details aus ihrem Leben kennt. Sie fühlt sich nicht mehr sicher, dreht durch, wenn sie jemand mit ihrem alten Spitznamen anspricht und wird von Albträumen geplagt. Dass der kranke Typ auch in ihr Leben eingedrungen ist, macht die Qual noch stärker.

Zwölf Jahre später. Chloe ist nach Miami umgezogen und arbeitet dort als Staatsanwältin. Sie ist hoch angesehen, hat ihr Aussehen und ihren Namen aber verändert. Sie benutzt den Mädchennamen ihrer Mutter, nur noch ihre Initialen und trägt das Haar kurz. Sie gibt sich Mühe, nicht aufzufallen und lebt in ihrem Beruf. Freunde sind rar, allerdings gibt es viele Kollegen, mit denen sie sich ausgezeichnet versteht.

Zufällig entdecken schließlich Polizeibeamte im Kofferraum eines gutaussehenden Mannes eine Leiche. Diese ist brutal ermordet worden, das Herz wurde ihr bei vollem Bewusstsein aus dem Körper geschnitten und sie wurde mehrmals vergewaltigt. Das ganze Land ist in Aufruhr, denn endlich ist Cupido, ein lange gesuchter Serienmörder, geschnappt. So scheint es zumindest.

Als Staatsanwältin obliegt es Chloe, die sich mittlerweile CJ nennt, Anklage zu erheben, was sie auch tut. Doch als im Gerichtssaal der Verdächtige beinahe ausrastet und zu schreien beginnt, erkennt CJ die Stimme ihres Peinigers vor 12 Jahren wieder. Kann es sein, dass sie damals sogar Glück hatte und einem Mord entging? Kann es tatsächlich sein, dass sie Rache üben kann?

Blöd nur, dass sich im Laufe der Ermittlungen einige Unstimmigkeiten ergeben und es durchaus Zweifel an der Schuld Bantlings, wie der vermeintliche Cupido heißt, gibt. Nun ist die Integrität CJs gefragt, denn wegen des Verbrechens an ihr kann Bantling nicht mehr belangt werden. Die Tat ist bereits verjährt. CJ setzt sich enormen psychischen Stress aus, die Besuche bei Psychiater und Freund Greg Chambers werden wieder häufiger. Und dass ein Kollege von der Polizei mittlerweile ernste Zuneigung zu ihr empfindet, macht die Sache nicht wirklich leichter.

CJ ist fast am Ende, besonders, als ihr Bantling zu verstehen gibt, dass er sie erkannt hat und sie bis an sein Lebensende verfolgen wird. Gelingt es CJ, Cupido dingfest zu machen? Ist Bantling Cupido? Wie sehr lässt sich CJ von ihrer Vergangenheit einholen? Die Verfolgte wird zum Verfolger – ein interessanter Zufall…

Jilliane Hoffmans erster Thriller ist wirklich spannend, auch wenn ich schon ziemlich früh im Buch einen Verdacht hatte, wie es ausgehen würde und damit auch bis zum Schluss Recht behielt. Manches ist einfach zu offensichtlich, einige Figuren bleiben neben CJ sehr blass, dafür aber ist CJ umso dreidimensionaler ausgefallen und die Geschichte zeitweise auch berührend und sogar romantisch. Vielleicht nicht ein Thriller im Thomas-Harris-Stil, sondern eher in Richtung Cornwell oder Grisham. Dennoch gute Unterhaltung für Zwischendurch, außerdem ein Buch, das das Potential Hoffmans gut erahnen lässt.
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Rowohlt Tb. (2. Mai 2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499239663
ISBN-13: 978-3499239663

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen