Freitag, 31. Juli 2009

Die Stunde der Schießer



Autor: Lee Hoffman
Original: Return to Broken Crossing
meine Bewertung: 2 von 5

Nach fünfzehnjähriger Abwesenheit kommt der Revolverheld Shea Glencannon zurück in seine Heimatstadt Broken Crossing. Im Saloon erfährt er, dass ein Mann namens Shea Glencannon am nächsten Tag gehängt werden soll. Der echte Shea fragt sich natürlich, wer so dumm ist, sich für ihn auszugeben und brennt darauf, den Mann zu sehen.

Er macht sich also auf den Weg zum Sheriff, einem alten Freund von ihm. Der erkennt ihn auch nach 15 Jahren wieder, berichtet aber, dass Glencannons Vater persönlich den unechten Shea als seinen Sohn herumgezeigt hat. Doch den kann niemand mehr fragen, weil er erschossen wurde. Der Sheriff und Shea sehen nach dem Verhafteten, doch von dem ist nicht besonders viel übrig geblieben. Er liegt mit zerschossenem Gesicht tot in seiner Zelle.

Die Geschichte ist höchst mysteriös. Shea und der Sheriff machen sich auf die Suche nach der Wahrheit, doch diese wird erheblich erschwert, da sich die Stadt gegen den Revolverheld verschworen hat und er noch dazu Krach mit mehr als nur einer Frau in der Stadt hat. Wird Shea aus dieser Schießerei lebend heraus kommen?

„Die Stunde der Schießer“ gehört zu jenen Heftchen, die mein Vater in seiner Kindheit gerade zu verschlungen hat. Er wollte die gesamte Kiste damit entsorgen, ich hab sie mir aber gekrallt und werde vielleicht auch irgendwann alle lesen (bisher hab ich schon ein paar grottenschlechte Perry Rhodans gelesen!). Wider erwarten war dieser Western ziemlich witzig, natürlich genau so, wie die alten Western im Fernsehen früher waren. Störend wirkte vor allem, dass nicht das gesamte Buch übersetzt wurde, sondern oft Dinge wie „Well“, „Girl“, „Keeper“ zu lesen sind. Es ist ein 180 Seiten dünnes Büchlein, das man lesen kann, wenn man sonst nichts zur Hand hat oder auf der Toilette sitzt. Für eins dieser „Schundheftchen“ aber weniger schlimm, als erwartet.
Broschiert
Verlag: Luebbe Verlagsgruppe (April 1975)
ISBN-10: 3404049411
ISBN-13: 978-3404049417

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen