Dienstag, 22. September 2009

Mr. Bats Meisterstück



Autorin: Christine Nöstlinger
Original: Mr. Bats Meisterstück (1976)
meine Bewertung: 3 von 5

Oma Seifertiz und ihr Enkel Robi verbringen einen Tag zusammen. Gerne würde die Oma mit Robi in den Zoo gehen, Fußball spielen und noch andere tolle Dinge tun, doch die Oma ist alt und ihre Füße machen nicht mehr mit. Robi merkt das und tut deshalb so, als wünsche er sich nichts sehnlicher, als mit ihr zusammen Buchteln mit Vanillesauce zu essen.

Doch die Oma hat eine Idee. Sie hat von Herrn Bat gehört, einem Erfinder, der ein sagenhaftes Verjüngungsmittel besitzt. Also packt sie sich und Robi zusammen und macht sich auf den Weg. Die Reise führt bis vor die Tore der Stadt, wo sie auf einer Wiese auf eine Rolltreppe stoßen. Etwas ängstlich besteigen sie die Rolltreppe und tauchen schließlich bei Mr. Bat im Labor auf.

Mr. Bat hat genau das Richtige: Ein Flässchen magischer Verjüngungstinktur, von dem Oma Seifertiz nur ein Löffelchen voll nehmen soll. Die Oma kann es kaum erwarten, sich auf den Heimweg zu machen. Noch bevor sie daheim ankommen, hat sie die ganze Flasche leergetrunken. Robi muss mitansehen, wie seine Oma schrumpft und immer kleiner wird, bis schließlich ein kleines Mädchen vor ihm steht.

Natürlich kann das mit Oma nicht so bleiben. Schließlich muss diese auf Robi aufpassen und nicht umgekehrt. Gemeinsam mit seinen Freunden heckt Robi einen Plan aus, um die Oma wieder groß zu machen. Denn auch die hat schon bald keinen Spaß mehr daran, ständig für ein kleines Mädchen gehalten zu werden…

Christine Nöstlinger hat ein ziemlich originelles Buch geschrieben, das Kinder unter acht Jahren gut unterhalten wird. Es ist ein bisschen spannend und eignet sich hervorragend zum Vorlesen. Die Illustrationen sind dabei nicht besonders schön, was schade ist, aber sonst ein nettes kleines Büchlein mit vielen Austriazismen, die am Ende auch erklärt werden – eigentlich für die deutschen Leser. Allerdings sind es manchmal solche Worte, die leider auch aus dem österreichischen Sprachschatz verschwunden sind. Nöstlinger leistet damit auch einen kleinen Beitrag zur Bewahrung der österreichischen Sprache.
Gebundene Ausgabe: 125 Seiten
Verlag: Oetinger; Auflage: Neuausgabe. Einmalige Sonderausgabe. (Februar 2003)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3789143197
ISBN-13: 978-3789143199

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen