Freitag, 24. Dezember 2010

Wer hat Angst vorm Weihnachtsmann?



Autor: Peter Mathews
Original: Wer hat Angst vorm Weihnachtsmann? (2010)
meine Bewertung: 2 von 5


Zwei kleine und mittelmäßige Ganoven haben sich vorgenommen, das Weihnachtsfest und den damit verbundenen Rummel ganz für sich und für ihr Geschäft zu nutzen. Sie verkleiden sich deshalb als Weihnachtsmann und Elch und begeben sich auf Raubzug durch die dichtgedrängten Geschäfte und klauen alles, was nicht niet- und nagelfest ist.

Blöd nur, dass sie dabei einem ganz großen ihres Geschäfts auf die Füße trampeln: Einem Auftragskiller der Mafia. Und mit denen ist eben nicht gut Kirschen essen. Dadurch kommt es natürlich nicht gerade zum Austausch von Nettigkeiten, als sich deren Wege kreuzen…

„Wer hat Angst vorm Weihnachtsmann“ ist ein Buch, das als Adventkalender verwendet werden kann. Es besteht aus 24 Kapiteln, die einzelnen Seiten sind noch nicht vollständig getrennt, sondern nur perforiert, so kann der Leser an jedem Tag die Seiten trennen und an jedem Advent-Tag ein Kapitel lesen. Die Idee ist nicht schlecht und auf keinesfalls neu, die Geschichte, die sich hinter diesen Seiten verbirgt, ist aber leider eher unterer Durchschnitt.

Die Spannung hält sich mehr als nur in Grenzen, Dialoge sind nur im Prinzip vorhanden, die Hauptfiguren allesamt unsympathisch, auch die Handlung ist eher befremdlich. Es gibt auf diesem Segment weit bessere Lektüre!
Taschenbuch: 123 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (4. Oktober 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746626714
ISBN-13: 978-3746626710

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen