Dienstag, 27. Dezember 2011

Ihr Wille geschehe



Autorin: Ann Granger
Original: A Word after Dying (1996)
meine Bewertung: 3 von 5
Teil 10 der Mitchell & Markby - Serie

Der Polizist Alan Markby und seine Freundin Meredith Mitchell machen Urlaub. Es hat sie aus diesem Grund in ein altes Cottage in Parsloe St. John verschlagen. Das Dorf ist klein und irgendwie schrullig, aber den beiden gefällt es ganz gut. Sie verstehen sich mit der Nachbarin, die ihr Cottage direkt nebenan hat, sehr gut, bummeln durch die Stadt und nehmen Kontakt zu den restlichen Einwohnern auf.
Auch die Gegend erkunden sie. Sie stoßen auf eine Steinformation, die bei den Dorfbewohnern bekannt ist und eine Art Mini-Stonehenge sein soll. Einige Zeit lang können die beiden Ruhesuchenden Großstadtpflanzen ihren Urlaub genießen, doch dann stirbt eine reiche, alte Dame - Olivia Smeaton. Olivia hatte fast keinen Kontakt zur Außenwelt, sie hatte sich bewusst abgeschottet. Die alte Dame war über ein loses Teppichende gestolpert und die Stufen ihrer Eingangshalle hinuntergestürzt, wo sie schließlich starb. Einige Menschen in Parsloe St. John glauben nicht an die offizielle Todesursache "Unfall", weshalb sie Markby drängen, Untersuchungen anzustellen.
Dieser ist erstens im Urlaub und glaubt zweitens auch an einen Unfall, weshalb er sich zunächst weigert. Doch einige Indizien kommen auch ihm seltsam vor, weshalb er doch beginnt, Fragen zu stellen...
Band 10 der Serie ist ein ebenso gemütlicher Krimi wie die restlichen Bücher der Reihe. Die Beziehung zwischen Mitchell und Markby entwickelt sich kontinuierlich weiter, die Handlung ist interessant, aber nicht nervenzerfetzend, allerdings auch nicht so ausgeklügelt wie bei Agatha Christie. Nette Lektüre für regnerische Zeiten, sozusagen. Was besonders auffiel: Der Klappentext auf dem Buch passt nicht mit dem Inhalt zusammen.

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: DE (16. März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404151194
  • ISBN-13: 978-3404151196

Montag, 26. Dezember 2011

Unterwegs im Namen des Herren



Autor: Thomas Glavinic
Original: Unterwegs im Namen des Herrn (2011)
meine Bewertung: 2 von 5

Der Ich-Erzähler Thomas und sein Freund Ingo, seines Zeichens Fotograf, machen sich gemeinsam auf den Weg in den bosnischen Wallfahrtsort Medjugorje. Sie wollen gemeinsam erleben, was es heißt, zu pilgern und vor allem, worin die Motivation und Faszination dabei liegen. Sie quetschen sich also am Wiener Westbahnhof gemeinsam mit dem Rest ihrer Reisegruppe, einer Mischung aus religiösen Fanatikern, Freaks und Normalos, in einen Reisebus.
Die Reise gestaltet sich eintönig und anstrengend, durchsetzt von unfreundlichen Blicken und Rosenkranzgebeten. Doch auch die Ankunft am Pilgerort ist alles andere als erleuchtend. Die Menschen kaufen massenhaft kitschige Madonnen und rutschen auf den Knien irgendwelche Pilgerberge hoch. Nicht einmal Alkohol und Tabletten machen irgendetwas besser. Als dann Thomas auch noch Angina bekommt, beschließen die beiden, zu fliehen.
Ihre Flucht ist eine Fahrt vom Regen in die Traufe. Die beiden Möchtegern-Pilger geraten in die Fänge eines dubiosen Mafiosi, der in Wahrheit auch nicht besser oder schlechter ist, als die Medjugorje-Pilger. Als Thomas in der Nacht aus Versehen dann auch noch eine Ziege tötet, wird alles nur noch schlimmer - sogar richtig brenzlig...
Zwar behauptet Glavinic, einen Reisebericht geschrieben zu haben, der der Wahrheit entspricht, allerdings wird das Buch gegen Ende schon sehr übertrieben und unwahrscheinlich, so dass man Glavinic auch die recht gut gelungenen Sequenzen am Anfang nicht mehr recht abkaufen will. Es ist auf jeden Fall ein Buch, mit dem wahrhaft gläubige Menschen wohl keine Freude haben werden, höchstens jene, die der katholischen Kirche sowieso ablehnend gegenüber stehen sowie überzeugte Atheisten werden dem hintergründigen Humor etwas abgewinnen können. Nicht unbedingt sein bestes Werk.

  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 3 (29. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446237399
  • ISBN-13: 978-3446237391

Sonntag, 25. Dezember 2011

Death of a Dustman



Autorin: M. C. Beaton
Original: Death of a Dustman (2001)
meine Bewertung: 3 von 5
Teil 17 der Hamish Macbeth-Serie

Es geht rund in Lochdubh. Fergus Macleod, der lokale Trunkenbold und Müllmann, ist zum "Umweltbeauftragten" ernannt worden, weil sich weit entfernt von Lochdubh eine aufstrebende Politikerin in den Kopf gesetzt hat, aus dem Dorf ein Vorzeige-Projekt zu machen. Schon vor seiner "Beförderung" war Macleod jemand, mit dem nicht gut Kirschen essen war. Doch jetzt ist die Sache richtig schlimm geworden.
Als sein toter Körper in einer Mülltonne gefunden wird, ist niemand traurig und quasi jeder verdächtig. So richtig mit der Sache herausrücken will aber auch niemand. Für Hamish bedeuted das einerseits einen Haufen Arbeit, andererseits aber auch, dass er mit viel Sorgsamkeit vorgehen muss.
Aber Hamish wäre nicht Hamish, würde er nicht schon bald eine wesentliche Spur entdecken, die ihn Tief in die Seele der Highlands führt...
Dieser Band ist Teil 17 der Serie und vom Plot her ziemlich ansprechend und spannend, auch die Rückkehr nach Lochdubh macht immer noch Spaß. Es ist schwierig, mehr über das Buch zu sagen, es ist ja Teil einer umfassenden Serie und damit ein Puzzlesteinchen, das das Gesamtbild ergibt - und dieses Gesamtbild mag ich einfach.

  • Taschenbuch: 279 Seiten
  • Verlag: Constable & Robinson Ltd. (10. September 2009)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1849010781
  • ISBN-13: 978-1849010788

Freitag, 23. Dezember 2011

Die gestohlenen Weihnachtsgeschenke



Autor: Jo Pestum
Original: Die gestohlenen Weihnachtsgeschenke (2011)
meine Bewertung: 3 von 5

Die beiden Freunde Rufus und Till beobachten etwas Schreckliches: drei kleine als Wichtel verkleidete Gestalten überfallen ein kleines Gechäft, das Bekleidung für Kinder verkauft. Die drei räumen in kürzester Zeit Strampelhosen und Häubchen ab und machen sich dann mit ihrer Beute aus dem Staub. Rufus und Till filmen die Szene mit ihrem Handy und beschließen, als Junior-Detektive, das Geheimnis rund um die Wichtelbande, die in letzter Zeit schon mehrere dieser Raubzüge durchgeführt haben, zu lüften.
Als die beiden in der Schule während der Pause ihre Mitschüler beobachten, fallen ihnen die auffälligen Stiefel von Kerstin auf - genau solche ungewöhnlichen Stiefel hat auch einer der Wichtelbande getragen. Rufus und Till heften sich auf die Fersen der Schülerin und finden schon bald heraus, wer die anderen beiden Mitglieder der Bande sind: Paula und Hassan. 
Die Detektive verfolgen die drei nach der Schule und werden so zum Geheimversteck der drei geführt. Das ist schon randvoll mit Spielsachen, Kleidung und Süßigkeiten. Sie können einfach nicht anders, als die drei auf ihre Raubzüge anzusprechen. Da erst wird klar, dass Hassan, Kerstin und Paula eigentlich einen guten Zweck verfolgen, mit ihren Aktionen aber allerhand Schaden angerichtet haben und sich selbst auch in Gefahr gebracht haben. Werden die Kinder mit vereinten Kräften die ziemlich vermurkste Situation wieder gerade biegen können?
Bei "Die gestohlenen Weihnachtsgeschenke" handelt es sich um einen Weihnachtskrimi für Kinder, der aus 24 Kapiteln besteht. Die Seiten jedes Kapitels sind noch nicht geöffnet, weshalb man das Buch wie einen Adventskalender verwenden kann. Jeden Tag durchtrennt man die Seiten und kann sich so Tag für Tag ein wenig Adventsvorfreude sichern - ganz ohne Kalorien.
Die Weihnachtsgeschichten von Jo Pestum sind bei weitem besser als die von Wolfram Hänel, sogar recht spannend, aber halt sehr moralisch. Aber - es ist Weihnachten, warum also nicht?

  • Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
  • Verlag: Arena (September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401065904
  • ISBN-13: 978-3401065908

A Highland Christmas



Autorin: M. C. Beaton
Original: A Highland Christmas (1999)
meine Bewertung: 3 von 5
Teil 16 der Hamish Macbeth-Serie

In den schottischen Highlands hält man nicht viel von so heidnischen Bräuchen wie Weihnachten. Dementsprechend lichter- und glanzlos präsentiert sich Hamish Macbeths Heimatdorf Lochdubh. Im Nachbarort allerdings hat sich der Elektrohändler dafür eingesetzt, ausnahmsweise in diesem Jahr Weihnachtslichter anbringen zu dürfen, außerdem möchte er gerne einen Weihnachtsbaum aufstellen. Doch kurz vor Weihnachten werden sowohl die Lichter als auch der Baum geklaut. 
Das ist aber nicht der einzige Diebstahl, der Hamish, den Dorfpolizisten, auf Trab hält. Auch die schrullige alte Mrs Gallagher, die sehr einsam und zurückgezogen lebt, hat einen Diebstahl zu melden. Ihre geliebte Katze Smoky ist verschwunden. Das bedeuted einiges an Arbeit so kurz vor den Feiertagen, aber Hamish erledigt nicht nur diese Aufgaben mit Bravour, sondern schafft es auch noch, die Altenheimbewohner glücklich zu machen, ein bisschen Weihnachtsstimmung ins dunkle Lochdubh zu bringen und dabei gleichzeitig seinem Vorgesetzten eins auszuwischen. Wenn das nicht frohe Festtage werden!
In diesem Band der Serie gibt es ausnahmsweise keinen Mord, dafür lernt man die Bewohner des schottischen Dörfchens mal wieder etwas besser kennen, schlendert durch den Ortskern und sieht sich gemütlich um. Das Buch ist weder spannend noch lustig, aber einfach nur nett. So wie der etwas ältliche alleinstehende Onkel beim Familienweihnachtsfest. Kann man durchaus lesen, sollte man der Vollständigkeithalber unbedingt lesen, wenn man die Serie mag.

  • Taschenbuch
  • Verlag: Constable & Robinson (21. Oktober 2010)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1849015171
  • ISBN-13: 978-1849015172

Dienstag, 20. Dezember 2011

Rauhnacht



Autoren: Volker Klüpfel/Michael Kobr
Original: Rauhnacht
meine Bewertung: 4 von 5
Kluftingers 5. Fall

In den Allgäuer Bergen feiert ein Hotel seine Wiedereröffnung. Aus diesem Grund wurden Kommissar Kluftinger, seine Frau und das ungeliebte Ehepaar Langhammer als Ehrengäste eingeladen. Auch wenn die Langhammers mit von der Partie sind: Kluftinger hat sich fest vorgenommen, die verschneite Landschaft zu genießen, Ski zu fahren und den Doktor zu ignorieren. Er freut sich auf einen besonderen Programmpunkt: das live Krimispiel. Kluftinger ist sich sicher, den Fall lösen zu können.
Bald schon muss er aber seine kriminalistischen Fähigkeiten tatsächlich unter Beweis stellen: er und die restlichen geladenen Gäste werden im Hotel eingeschneit - die Panik ist daher groß, als eine Leiche gefunden wird, noch dazu in einem von innen verschlossenen Zimmer. Da dem Kommissar weder die Spurensicherung noch erfahrene Kollegen zur Seite stehen, muss er die Ärmel hochkrempeln und mit der guten alten Kombinationsgabe den Fall  lösen. Zum Leidwesen Kluftingers ist da ja auch noch Doktor Langhammer...
Dieser Kluftinger-Fall ist von der Atmosphäre und dem Plot her wieder viel besser als der letzte Band, außerdem ist auch der Humor viel ausgeprägter als in den letzten Bänden. Der Fall ist für erfahrene Krimi-Leser natürlich sehr schnell durchschaubar und der Täter bald gefunden, aber die Situation dennoch interessant.
Wer Kluftinger-Fan ist, wird Band vier nicht besonders herausragend finden, sollte ihn aber nicht auslassen. Alle anderen werden mit den Bänden 1-3 und 5 ihre helle Freude haben. So lange die Autoren Kluftinger nicht zu moralisch und politisch werden lassen, geht das Konzept voll auf.

  • Broschiert: 368 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 8 (Dezember 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492259901
  • ISBN-13: 978-3492259903

Sonntag, 18. Dezember 2011

Death of an Outsider



Autorin: M. C. Beaton
Original: Death of an Outsider (1988)
meine Bewertung: 4 von 5
Teil 3 der Hamish Macbeth Serie

Macbeth wurde nach Cnotham versetzt - eine Stadt, die im Vergleich zu seinem geliebten Lochdubh ein Born der Unfreundlichkeit ist, alles scheint dunkel, dreckig und marod zu sein. Die Menschen sind verschlossen und unzugänglich. Das macht es Hamish natürlich nicht unbedingt leichter, seinen jüngsten Mordfall zu lösen. Im großen Hummertank einer Zuchststätte wurde ein abgenagtes Skelett gefunden. Die Hummer haben ganze Arbeit geleistet, weshalb es lange Verwirrung rund um die Identität des Toten gibt.
Als dieser sich aber schließlich als der am meisten gehasste Mann in Cnothan herausstellt, wird der Kreis der Tatverdächtigen nicht gerade überschaubar. Zusätzlicher Druck gerät außerdem in die Situation, da Hamishs Vorgesetzte den Hummerunfall unbedingt geheim halten möchten - schließlich wäre die feine Londoner Gesellschaft gar nicht so begeistert, würde sie herausfinden, was die letzte Mahlzeit ihrer letzten Mahlzeit war...
An sich sind die Krimis von M. C. Beaton ja nicht gerade für ihre nervenzerfetzende Spannung bekannt, aber dieser Band macht zumindest eine kleine Ausnahme. Durch die wirklich ein bisschen ekelhafte Grundgeschichte und den schwarzen Humor dazu ist dieser Band wirklich ein sehr lesenswerter in der Hamish-Macbeth-Serie. Natürlich kommen auch hier die seltsamen Kauze der Highlands nicht zu kurz und auch die gute alte Bekannte, Priscilla Halburton-Smythe, ist wieder mit von der Partie - mit einem neuen Lover...

  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: Grand Central Publishing; Auflage: Reprint (1. Juli 2005)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0446614726
  • ISBN-13: 978-0446614726

Dear Mariella



Autorin: Mariella Frostrup
Original: Dear Mariella (2004)
meine Bewertung: 3 von 5

 Mariella Frostrup ist die britische Kummerkasten-Queen schlechthin. Sie schreibt beispielsweise für die bekannten Zeitungen "The Observer" und "The Guardian", ist in Großbritannien aber auch aus dem TV und Radio bekannt. In diesem Buch sind einige jener Leserbriefe zusammengefasst, mit denen sie Tag für Tag zu tun hat. Diese drehen sich um Fragen wie "Liebt er mich wirklich?" "Bin ich schwul?" "Soll ich meinem Chef sagen, dass er ein Trottel ist?"
Mariella gibt geduldig auf all diese Fragen Antworten, allerdings tut sie das auf genau die Art und Weise, die ihre Leser so lieben und so an ihr schätzen. Ihre Ratschläge strotzen vor britischem Humor (dabei ist Frostrup eigentlich ja Norwegerin), sind direkt und ehrlich - aber auch schonungslos. Das, wofür ihre Leser und ihre Ratsuchenden sie so schätzen, mutet für einige vielleicht ein wenig sehr hart an, aber Frotstrup hat damit Erfolg.
Insgesamt ist das Buch ein ganz netter Zeitvertreib, hin und wieder möchte man ihr laut "yes, Ma'm" zuschreien, oft mag man vielleicht aber auch einfach nur den Kopf über ihre haarsträubenden Aussagen schütteln, dennoch kann man mal einen Blick reinwerfen, wenn man gern Kummerkasten-Tanten liest und für Dr. Sommer schon zu erwachsen ist.

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Bloomsbury Publishing; Auflage: 1 (1. November 2004)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0747574413
  • ISBN-13: 978-0747574415

Samstag, 17. Dezember 2011

Yeah, Baby, yeah!

Mein Blog gibt es nunmehr seit fast 7 Jahren. Zwar habe ich in diesem Jahr besonders wenig Rezensionen verfasst, dafür aber Diplomarbeit geschrieben und meine Magisterprüfung abgelegt - und dennoch so nebenher heute die 500. Rezension hier verfasst. Ich feiere das jetzt ein bisschen und freue mich natürlich über jeden, der hin und wieder hier vorbei schaut oder vielleicht auch sogar mal einen Kommentar da lässt. 

Danke, ihr Lieben! Keep on reading,
Chil

Hinter verzauberten Fenstern



Autorin: Cornelia Funke
Original: Hinter verzauberten Fenstern (1995)
meine Bewertung: 5 von 5

Jedes Jahr bekommen Julia und ihr kleiner Bruder Olli von ihrer Mutter einen Adventkalender. Beide wünschen sich immer wieder jene Kalender, hinter deren Türen winzige Schokoladentäfelchen verborgen sind und jedes Jahr bringt ihnen ihre Mutter genau so einen Kalender mit. Doch in diesem Jahr war sie ein wenig schusselig beim Einkaufen, weshalb sie auf Julias Schokoladenkalender vergessen hat. Anstatt eines solchen Kalenders erhält ihre Tochter daher in diesem Jahr einen gemalten Adventkalender mit Bildern anstatt der Schokolade.
Zuerst ist Julia wirklich sauer auf ihre Mutter und neidisch auf ihren Bruder. Doch dann sieht sie sich den Kalender etwas genauer an. Im Mondlicht ihres Zimmers funkelt er geheimnisvoll und als sie ein Türchen aufmacht und das Bild dahinter genauer ansieht, wird es richtig geheimnisvoll. Denn jedes Mal, wenn sie das Bild betrachtet, hat sich darauf etwas verändert.
Es dauert nicht lange, bis Julia hinter das Geheimnis des Kalenders kommt: er lässt sie in die Zimmer eines Hauses blicken, das in der Kalenderstadt steht. Schließlich findet sie sich selbst in ihrem Adventskalenderhaus wieder und schon steckt sie mitten in einer haarsträubenden Geschichte rund um den schrulligen Erfinder Jakobus und seine Freunde. In dem Abenteuer, das Julia schließlich erlebt, geht es um sehr viel: es geht um die Existenz der Kalenderstadt und ihrer Bewohner. Wird Julia das Königreich retten können?
"Hinter verzauberten Fenstern" ist eine der schönsten Weihnachtsgeschichten für Kinder, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Es ist ein nicht nur spannendes Buch, sondern auch wunderschön illustriert, witzig, stimmungsvoll und weihnachtlich - ohne jedoch einen klassischen Weihnachtsinhalt zu haben. Ein wirklich nettes Buch, das einen nachdenken lässt, wann man das letzte Mal einen gemalten Adventskalender gesehen hat...

  • Broschiert: 180 Seiten
  • Verlag: Fischer (Tb.), Frankfurt; Auflage: 6 (16. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596809274
  • ISBN-13: 978-3596809271

Freitag, 16. Dezember 2011

How the Grinch stole Christmas



Autor: Dr. Seuss
Original: How the Grinch stole Christmas (1957)
meine Bewertung: 5 von 5

Alle Bewohner von Who-Ville sind bereits aufgeregt. Das Weihnachtsfest, das alle Whos so sehr lieben, steht kurz vor der Tür. Natürlich laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren und alle freuen sich - alle, bis auf den Grinch, der nördlich von Who-Ville lebt.
Der Grinch versteht nicht, weshalb sich die Whos so auf dieses Fest freuen und was das alles soll, deshalb beschließt er, alle Weihnachtsgeschenke zu klauen und den Whos so ihr Fest zu verderben. Er macht sich daher in der Nacht auf den Weg, klettert durch die Kamine in die Häuser und stiehlt den Kindern ihre Puppen und Bauklötze - sogar den Weihnachtsbraten nimmt er mit.
Boshaft freut er sich auf das Erwachen der Whos am nächsten morgen. Er erwartet, großes Geschrei und Tränen zu vorzufinden. Doch dem ist nicht so. Die Whos beginnen zu singen und feiern dennoch miteinander; kein Wunder, ist doch für sie Weihnachten mehr als nur Geschenke. Der Grinch mit dem eiskalten Herzen ist gerührt und macht sich auf den Weg hinunter zu den Whos. Ob es dieses Mal auch für den Grinch ein schönes Fest wird?
Der Klassiker von Dr. Seuss, mittlerweile in vielen Überarbeitungen, Bearbeitungen, als Film und Hörbuch, Videospiel, Bilderbuch und Roman erhältlich, ist in seiner Urfassung ein sehr langes Gedicht mit vielen lustigen Illustrationen. Die Wortmelodie und die Bilder machen einfach Spaß, es ist ein etwas moralisches Buch mit einem Happy End, das fast in jeden Haushalt gehört!

Taschenbuch: 64 Seiten
Verlag: Harpercollins; Auflage: New edition (6. Oktober 2003)
Sprache: Englisch
ISBN-10: 0007170246
ISBN-13: 978-0007170241

Maria, Mord und Mandelplätzchen



Herausgeberin: Michelle Stöger
Original: Maria, Mord und Mandelplätzchen (2011)
meine Bewertung: 3 von 5

Es weihnachtet an allen Ecken und Enden - Zeit, dem einen grimmigen Kontrapunkt zu setzen und sich in die 24 Weihnachtskrimis, die Michelle Stöger hier zusammengetragen hat, zu vertiefen. Es finden sich unter den Autoren auch namhafte Schreiber wie Klüpfl/Kobr oder Ingrid Noll, einige Erstveröffentlichungen und Neuentdeckungen, aber wie das eben so ist, auch einige Geschichten, auf die man sehr gut verzichten hätte können.

Insgesamt ist es aber eine gelungene Sammlung, die in verschiedene Orte Deutschlands führt und von sehr gemein und kriminell bis zu eher humorig schräg reicht. Für alle, die gerne einen etwas anderen Adventskalender haben möchten oder für jene, die in Weihnachtsstimmung kommen möchten (auch wenn es eine alles andere als feierliche ist ;)) ganz gut geeignet. Nicht der Überdrübertipp, aber auch keine verschwendete Zeit.



  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (4. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426510138
  • ISBN-13: 978-3426510131

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Gangsta Granny



Autor: David Walliams
Original: Gangsta Granny (2011)
meine Bewertung: 5 von 5


Ben hat kein einfaches Leben. Seine Eltern interessieren sich hauptsächlich für sich und fürs Tanzen - also nicht, dass sie selbst tanzen würden, oh nein. Sie sehen sich im Fernsehen ständig irgendwelche Tanszshows an und beachten ihren Sohn kaum. Dieser interessiert sich eher fürs Heimwerken, besonders fürs Installateurswesen. Seinen Eltern ist das ein Dorn im Auge, sie hätten es viel lieber, wenn ihr Sohn Tänzer werden würde.

Jeden Freitag muss Ben außerdem zu seiner Oma, die er nicht leiden kann. Seine Oma furzt ständig, riecht nach Kohl, schickt ihn früh zu Bett, will nichts außer Scrabble spielen und nennt ihn "Benny". Eines Abends hält Ben es nicht mehr bei ihr aus, weshalb er seine Eltern von Omas Telefon aus anruft und sie anfleht, ihn abzuholen. Diese denken gar nicht dran, ihren Sohn aus seiner Lage zu befreien, sondern bleiben bei der Tanzveranstaltung, bei der sie gerade sind.

Als Ben am nächsten Freitag in der alten Keksdose seiner Oma nach etwas Essbarem kramt, findet er einen Haufen Juwelen. Schnell stopft er alles zurück, als er seine Oma kommen hört, aber seine Neugier ist auf jeden Fall derartig geweckt, dass er beschließt, seine Oma zu beschatten. Seinen Eltern ist das egal, die kümmern sich sowieso nicht um ihn.  

Ben schafft es gerade noch rechtzeitig, seine Oma vor einem Juwelierladen mitten in der Nacht davon abzuhalten, einen Stein durch das Schaufenster zu schmeißen. Vor lauter Staunen bringt Ben seinen Mund kaum mehr zu. Eins ist klar: hinter seiner langweiligen Oma verbirgt sich eine wahre Gangsta Granny.

Von diesem Augenblick an wartet Ben jede Woche fieberhaft auf den nächsten Freitag, weil er da die spannenden Geschichten aus der Profikarriere seiner Granny erfährt. Schließlich beginnt er, selbst einen Coup mit ihr zu planen. Das Ziel: nichts Geringeres als die Britischen Kronjuwelen...

Das Buch war ein Zufallsfund im Londoner Harrods, aber ein Kauf, den ich keinesfalls bereut habe. Mit David Walliams habe ich für mich einen wirklich genialen Kinderbuchautor entdeckt, der noch dazu aus meinem Lieblingsland stammt. Was will man mehr? Es ist ein spannendes und lustiges Buch mit einem unerwarteten Ende und so viel Moral, dass ich selbst einige meiner Sicht- und Verhaltensweisen überdacht habe. Mit 27 Jahren, aufgrund eines Kinderbuchs. Das Beste daran: man merkt gar nicht, wie man belehrt wird. Ideal!

  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Collins Children's Books (27. Oktober 2011)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0007371446
  • ISBN-13: 978-0007371440

Samstag, 3. Dezember 2011

Falsche Zungen



Autorin: Ingrid Noll
Original: Falsche Zungen
meine Bewertung: 4 von 5

"Falsche Zungen" ist eine Sammlung von 25 schaurig-schrägen Geschichten von Ingrid Noll, die alle eins gemeinsam haben: sie sind kurz, ironisch, schwarz und typisch. Wer Ingrid Noll mag, der wird seine wahre Freude mit diesem Schatzkästchen haben - wer sie noch nicht kennt, wird so leicht Lust auf mehr bekommen.

Folgende Geschichten sind enthalten:
- Falsche Zungen
- La Barbuda
- Der gelbe Macho
- Das Wunschkind
- Maiglöckchen zum Muttertag
- Stich für Stich
- Die blaurote Luftmatratze
- Der Schnappschuss
- Der Autogrammsammler
- Fischerman's Friend
- Die Sekretärin
- Herr Krebs isst Fisch
- Nasentropfen
- Donau so grau
- Annika
- Wie man von seinen Fans um die Ecke gebracht wird
- Das Händchen
- An Elise
- Weihnachten in China
- Gans en famille
- Ein milder Stern herniederlacht
- Warum heiraten?
- Goldene Löffel
- Der Schneeball
- Mariä Stallwirtschaft

Einige der Geschichten sind früher schon erschienen, beispielsweise in "Emma" oder "Cosmopolitan", einige sind aber in diesem Band Erstveröffentlichungen. Eventuell auch eine Geschenkempfehlung für die Tante mit dem besonderen Humor!

Taschenbuch: 252 Seiten
Verlag: Diogenes; Auflage: 3., Aufl. (Oktober 2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3257235089
ISBN-13: 978-3257235081

Freitag, 2. Dezember 2011

Diary of a Wimpy Kid: Cabin Fever



Autor: Jeff Kinney
Original: Cabin Fever (2011)
meine Bewertung: 5 von 5

Es ist kurz vor Weihnachten, und der Held der "Diary of a Wimpy Kid"-Serie, Greg Heffley, ist schon ganz nervös. Er hat Angst, sich daneben zu benehmen, schließlich will er ja seine Geschenke nicht gefährden. Das fällt ihm gar nicht so leicht, schließlich geht ihm sein kleiner Bruder Manny ziemlich auf den Keks, auch einige Kinder aus der Nachbarschaft machen es ihm schwer, sich zu benehmen.
Gemeinsam mit seinem Freund Rowley beschließt Greg, einen Weihnachtsmarkt zu veranstalten, um ein wenig Geld zu verdienen. Die beiden malen tolle Plakate, die sie schließlich auf die Backsteinwand ihrer Schule kleben. Als es aber zu regnen beginnt, verläuft die Schrift und das Papier weicht auf. Greg und Rowley nehmen die Plakate ab und schließlich die Beine in die Hand, als sie merken, dass das nasse Papier riesige grüne Blobs auf der Schulmauer hinterlassen hat.
Natürlich macht die Beschädigung des Schuleigentums rasch Schlagzeilen und die Täter werden gesucht. Bei Greg und Rowley rumort das schlechte Gewissen. Doch wie es scheint, hat jemand Mitleid mit den beiden - es beginnt nämlich so heftig zu schneien, dass die Schule ausfallen muss und alle eingeschneit sind.
Was zuerst wie göttliche Gnade erscheint, stellt sich sehr schnell als Nagelprobe heraus - nicht nur für Gregs Nerven, sondern für all seine Mitmenschen und Mitbewohner...
Die Bücher der Serie "Diary of a Wimpy Kid" sind allesamt sehr toll illustriert und nicht nur Buch, sondern eben auch Comic-Buch. Kinneys Humor ist grandios, sein Wortwitz und sein Ideenreichtum ebenfalls. Nicht umsonst sind alle Bände bisher internationale Bestseller geworden - schließlich sind diese nicht nur für Kinder lesenswert, sondern auch für Erwachsene, die sich noch ein bisschen daran erinnern können, wie schlimm selbst kleine Probleme werden können, wenn man selbst noch klein ist.
Die Bücher rund um Greg sind das perfekte Weihnachtsgeschenk für LeserInnen zwischen 8 und 12, die für die Bert-Tagebücher tendenziell noch ein wenig zu jung sind. Dank der vielen lustigen Illustrationen sind auch Nicht-Viel-Leser leicht dafür zu begeistern. Eine wirkliche Empfehlung! Hier gäb's die deutschen Bücher der Serie:




Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Harry N. Abrams (1. Juni 2012)
Sprache: Englisch

ISBN-10: 1419703684
ISBN-13: 978-1419703683

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Der Metzger

Band 01:Der Metzger muss nachsitzen

Der Karpfenstreit



Autor: Daniel Glattauer
Illustration: Michael Sowa
Original: Der Karpfenstreit (2010)
meine Bewertung: 4 von 5


Sind wir ehrlich: Neben all den funkelnden Lichtern und duftenden Keksen ist Weihnachten nicht nur eitel Sonnenschein. In jeder Familie gibt es die ein oder andere Weihnachtskrise. Und genau diese hat Daniel Glattauer in diesem schmalen Büchlein versammelt. Neben dem Verpackungsstreit thematisiert er den Karpfenstreit ebenso wie den Stefanitagsstreit.

Natürlich tut Glattauer dies auf gewohnt charmante Art und Weise, illustriert wird das Büchlein durch Zeichnungen von Michael Sowa. Insgesamt ist es mit 62 Seiten wirklich sehr dünn und man wird sich wohl zweimal überlegen, ob man es sich kauft (zum Preis von 9 Euro), aber bereuen wird man einen Kauf nicht.


  • Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
  • Verlag: Sanssouci im Carl Hanser Verlag GmbH & Co.KG; Auflage: 3 (6. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3836302438
  • ISBN-13: 978-3836302432

Mittwoch, 30. November 2011

Death of a Valentine



Autorin: M. C. Beaton
Original: Death of a Valentine (2010)
meine Bewertung: 4 von 5
Teil 26 der Hamish Macbeth-Serie

Hamish ist mal wieder genervt. Sein neuer Constable ist eine Frau: Josie McSween. Das alleine würde ihm ja noch nichts ausmachen, hätte diese Augen für etwas oder jemanden anderen als für Hamish auch. Sie vernachlässtigt ihre Pflichten, kann mit den Menschen nicht umgehen und interessiert sich auch für ihren Job nicht besonders. Ihre ganze Aufmerksamkeit gilt dem stattlichen Dorfpolizisten mit dem flammend roten Haar.
Im Prinzip war es der Tag der Liebenden, der Valentinstag, der die beiden zusammengeführt hat - eine Valentinskarte ist explodiert und hat die Person, an die sie gerichtet war, in den Tod gerissen. Nun sollen Josie und Hamish gemeinsam ermitteln - und landen schließlich vor dem Altar...
Dieser Band der Serie rund um den Dorfpolizisten ist ziemlich witzig, sogar der Valentinsmord ist irgendwie lustig. In diesem Band steht die Liebe ganz im Vordergund - in all ihren Arten!

  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: Grand Central Publishing; Auflage: Reprint (1. Januar 2011)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0446547379
  • ISBN-13: 978-0446547376

Sonntag, 20. November 2011

Bert und die schlimmen Brüder



Autoren: S. Olsson/A. Jacobsson
Original: ? (1995)
meine Bewertung: 5 von 5
Teil der Bert-Serie

Bert Ljung, mittlerweile zwölf geworden, schreibt immer noch in sein Tagebuch, obwohl das sehr uncool ist. Mittlerweile hat er aber eine Freundin, nämlich Nadja, und das ist unwahrscheinlich cool. Er kann sie den ganzen Tag küssen und mit ihr zusammensein, wie er will.
Naja, fast. Nadja hat drei Brüder, die sind um einiges älter und echte Rocker. Natürlich passen die auf ihre Schwester auf, so gut es geht und machen damit Bert das Leben schwer...
Die Bert-Bücher sind die ideale Lektüre für Jungs im Bert-Alter, die jungen Leser können also mit dem Hauptcharakter mitwachsen. Zwar mögen die Bücher pädagogisch nicht sehr wertvoll sein (es geht sehr oft um Mädchen und küssen, später auch um Sex), allerdings treffen sie genau die Sorgen und die Lebenswelt der Leser. Der Hauptcharakter ist ein Durchschnittsjunge mit vielen Ängsten und Schwierigkeiten, aber immer positiv. Einfach empfehlenswert!



  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
  • Verlag: Oetinger; Auflage: 3., Aufl. (Februar 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 378914407X
  • ISBN-13: 978-3789144073

Sonntag, 13. November 2011

Neues Zuhause gesucht!

Viele liebe Bücher suchen ein schönes neues Zuhause. Bitte hinterlasst einfach einen Kommentar oder schreibt mir eine Mail (chilmbauer@gmail.com), wenn ihr eines oder mehrere gern adoptieren möchtet! Die Liste wird kontinuierlich erweitert, es lohnt sich also, wenn ihr öfter vorbei schaut!
Adam, Paul Enemy Within TB 4,0
Andrews, Russel Anonymus TB 3,0
Asensi, Matilde Wächter des Kreuzes TB 4,0
Auel, Jean M. Ayla und das Tal der großen Mutter TB 3,0
Auel, Jean M. Ayla und der Clan des Bären TB 3,0
Auel, Jean M. Das Tal der Pferde TB 3,5
Aufbau Verlag Toten sind unersättlich; die TB 2,5
Bagley, Desmond Sog des Grauens TB 2,0
Baldacci, David Abgrund; der TB 2,5
Ball, David Ikufar, Sohn der Wüste TB 3,0
Ballottiner, Joseph Lucas Du trägst das Glück HC 5,0
Barclay, Linwood Dem Tode nah TB 4,5
Baumann, Hans Atem einer Flöte HC 5,0
Bayer, Ingeborg Stadt der tausend Augen TB 3,0
Beaton, M. C. Death of a Scriptwriter TB 4,0
Beaton, M. C. Death of a Snob TB 3,0
Beaton, M. C. Death of a Prankster TB 3,0
Beaton, M. C. Death of a Cad TB 3,0
Beaton, M. C. Death of a Travelling Man TB 4,0
Becker, James Unheilig TB 4,5
Beecher Stowe, Harriet Onkel Toms Hütte TB 3,0
Benesch, Kurt Rübezahl HC 4,0
Bernhard, Thomas Die Ursache / Eine Andeutung TB 2,5
Binding, Rudolf G. Waffenbrüder; die HC 15,0
Blake, Jennifer Wie Feuer auf meiner Haut HC 2,5
Blake, Michael Der mit dem Wolf tanzt TB 2,5
Böll, Heinrich Ansichten eines Clowns TB 3,0
Böll, Heinrich Anischten eines Clowns TB 2,0
Borucki, Hans Duden Schülerhilfen: Flächen und ihre Berechnung 1 TB 2,5
Bosch, Martha-Maria Gib nicht auf, Cornelia HC 2,5
Bourne, Sam Das letzte Testament TB 4,0
Bowie, Sam Kämpfer und der Killer; der TB 1,5
Boyle, T. C. River Rock TB 4,0
Boylston, Helen Dore Hinaus ins Leben HC 2,0
Bradbury, Ray Fahrenheit 451 TB 3,0
Braun, Günter Unheimliche Erscheinungen auf Omega HC 1,5
Brennan, Allison Leichte Beute TB 3,0
Bromfield, Louis Große Regen; der HC 4,0
Brooks, Terry Star Wars Episode 1 - Die dunkle Bedrohung TB 2,5
Brothers Grimm Grimms' Fairy Tales TB 2,0
Brown, Dan Illuminati TB 4,5
Bulgakow, Michail Der Meister und Margarita TB 4,0
Burke, James Lee White Doves at Morning TB 3,0
Cain, Chelsea Furie TB 3,0
Capote, Truman Breakfast at Tiffany'S Paperback 2,5
Carell, Paul Unternehmen Barbarossa HC 2,0
Carroll, Lewis Alice in Wonderland TB 2,0
Cars, Guy des Yvonne Tb 0,5
Carson, Paul Skalpell; das TB 3,0
Carter, Nick Im Harem des Teufels TB 1,0
Cervantes, Miguel Exemplarische Novellen HC 5,0
Cetto, Gitta von Salli - Tage des Glücks HC 2,5
Chamisso, Adalbert von Peter Schlemihls wundersame Geschichte HC 6,0
Charriere, Henri Papillon HC 2,0
Charriere, Henri Papillon HC 1,5
Christie, Agatha Tod auf dem Nil TB 4,0
Christie, Agatha Die Mausefalle TB 1,5
Christie, Agatha Mörderblumen TB 2,0
Ciravegner, Nicole Tage der Reife HC 2,0
Cleland, John Fanny Hill HC 2,5
Coates, Frank Jenseits von Mombasa HC 3,5
Coelho, Paulo Auf dem Jakobsweg TB 3,0
Coelho, Paulo Veronika beschließt zu sterben TB 3,0
Coelho, Paulo Der Fünfte Berg HC 5,0
Collins, Jackie Lady Boss HC 3,0
Connelly, Michael Das zweite Herz TB 2,5
Connelly, Michael The Closers TB 2,5
Cooney, Caroline The Face on the Milk Carton TB 2,0
Cooper, James Fenimore Der letzte Mohikaner TB 4,0
Cornwell, Patricia Kreuz des Südens Paperback 4,0
Coulter, Catherine Stolz und Leidenschaft Paperback 2,0
Coupland, Douglas Generation X Paperback 3,5
Cronin, A. J. Professor aus Heidelberg; ein HC 1,5
Crusie, Jennifer Die Gerüchteköchin TB 2,0
Cube, Hellmut von Tierskizzenbüchlein HC 5,0
Cussler, Clive Tiefsee/Cyclop TB 4,5
Dahl, Roald Mathilda HC 5,0
Däniken, Erich von Wir alle sind Kinder der Götter HC 4,0
Däniken, Erich von Jüngste Tag hat längst begonnen; der HC 4,5
Davidson, Mary Janice Happy Hour in der Unterwelt (Betsy 3) TB 4,0
Davidson, Mary Janice Untot lebt sich's auch ganz gut (Betsy 4) TB 4,0
De Mille, Nelson In den Wäldern von Borodino TB 3,0
Deaver, Jeffery Lautloses Duell TB 4,0
Denis, John Höllenflug der Air Force 1 TB 2,0
Denuziere, Maurice Am großen Fluss Mississippi HC 4,0
Dijan, Philippe Betty Blue Tascehnbuch 3,0
Dolezal, Erich Astronauten; die HC 6,0
Dostojewski, Fjodor Helle Nächte HC 3,0
Du Maurier, Daphne Rebecca HC 2,5
Dumas, Alexandre Kameliendame; die HC 3,0
Durst-Benning, Petra Die Silberdistel TB 3,0
Dyckhoff, Peter Albani TB 3,0
Enoch, Suzanne Millionäre lieben Blondinen TB 3,0
Enoch, Suzanne En gefährlicher Flirt TB 3,0
Ephron, Nora Sodbrennen TB 1,5
Eschbach, Andreas Eine Billion Dollar TB 4,5
Eurobooks Garten-Experte; der HC 3,0
Evans, Nicholas Der Pferdeflüsterer TB 3,0
Evans, Nicholas Der Pferdeflüsterer TB 4,0
Fielding, Helen Bridget Jones - The Edge of Reason (2) TB 3,0
Fischer, Marie Louise Tödliche Hände TB 3,0
Fisher, Clay Im Tal der Sonne HC 3,0
Flieger, Jan Mutgeschichten HC 2,0
Follet, Ken Die Spur der Füchse TB 3,0
Follet, Ken Mitternachtsfalken TB 4,0
Follet, Ken Nacht über den Wassern TB 5,0
Follet, Ken Die Brücken der Freiheit TB 4,5
Follet, Ken Die Tore der Welt TB 6,5
Forbes, Colin Der steinerne Leopard/Todesspur TB 3,5
Franz, Andreas Letale Dosis TB 4,0
Franz, Andreas Achte Opfer; das HC 4,5
Frasier, Anne Eisige Stille TB 3,5
Frasier, Anne Eisige Stille TB 3,5
Freeman, Brian Unmoralisch HC 4,0
Frisch, Max Mein Name sei Gantenbein HC 5,0
Fruttenberg & Lucentini Geheimnis der Pineta; das HC 4,0
Gabaldon, Diana Der Ruf der Trommel TB 3,0
Gablé, Rebecca Der König der purpurnen Stadt TB 6,0
Gablé, Rebecca Farben des Chamäleons TB 4,0
Gardiner, Robin & Van der Vat, Dan Die Titanic-Verschwörung TB 3,0
Garfield, Brian Gold der Zaren; das TB 2,0
Gates Smith, Brenda Tochter der Großen Göttin TB 3,5
George, Elizabeth Keiner werfe den ersten Stein TB 2,5
George, Elizabeth With no One as Witness TB 3,0
George, Elizabeth Denn sie betrügt man nicht TB 4,0
George, Elizabeth Keiner werfe den ersten Stein TB 4,0
Gerer, Reinhard Kleinen Tricks der großen Köche; die HC 2,5
Gerrard, Nicci Als er für immer ging TB 3,0
Gifford, Thomas Protector TB 3,5
Gilden, Mel Aufbruchstimmung HC 2,5
Gilden, Mel Riskantes Spiel HC 2,5
Gilden, Mel Herzklopfen HC 2,5
Goethe, Johann Wolfgang Wahlverwandtschaften/Hermann und Dorothea HC 7,0
Goethe, Johann Wolfgang Gedichte und Balladen/Die Leiden des jungen Werther HC 7,0
Goldsmith & 2 weitere Rache ist weiblich TB 4,0
Gordon, Noah Der Medicus TB 3,0
Gordon, Noah Der Schamane TB 3,0
Gordon, Noah Die Erben des Medicus TB 3,0
Gordon, Noah Der Medicus TB 3,5
Gordon, Noah The Last Jew TB 3,0
Gordon, Noah Der Schamane TB 3,0
Gordon, Noah Die Erben des Medicus TB 3,0
Graubner, Rudolf und Marga Große Alpenführer; der - Westalpen HC 2,0
Graubner, Rudolf und Marga Große Alpenführer; der - Ostalpen HC 2,0
Green, Evan Kalinda HC 3,5
Gregory & Tintori Das Auge Gottes TB 4,0
Gregory, Philippa Die weise Frau Paperback 2,5
Grimes, Martha Das Mädchen ohne Namen TB 4,0
Grimm Schönsten Märchen der Brüder Grimm; die HC 3,0
Grippando, James Informant; der HC 1,5
Grisham, John Die Jury TB 3,0
Grisham, John Der Klient TB 4,0
Grisham, John Testament; das TB 5,0
Grisham, John Akte; die TB 4,0
Grisham, John Verrat; der TB 4,0
Groom, Winston Forrest Gump TB 3,0
Gutta, M. Kalte Platten - Kalte Büffets HC 1,5
Hachfeld-Tapukai, Christina Mit der Liebe einer Löwin TB 3,0
Hagelstange, Rudolf Altherrensommer HC 2,5
Hahn, Annemarie Die Fahndung läuft HC 3,0
Hammesfahr, Petra Die Lüge TB 3,0
Handke, Peter Der kurze Brief zum langen Abschied TB 3,0
Hannau, Hans W. Hawaii HC 4,0
Haran, Maeve Liebling, vergiss die Socken nicht TB 2,5
Harris, Robert Enigma TB 2,5
Hasek, Jaroslav Abenteuer des braven Soldaten Schwejk TB 6,0
Hauptmann, Gaby Meute der Erben; die TB 3,5
Hayder, Mo Der Vogelmann TB 4,0
Hayes, Joseph Dunkle Spur; die HC 2,5
Hemingway, Ernest Inseln im Strom TB 3,0
Hemingway, Ernest Die Sturmfluten des Frühlings TB 2,5
Hemingway, Ernest In einem anderen Land TB 3,0
Hemingway, Ernest Über den Fluss und in die Wälder Paperback 2,5
Hemingway, Ernest Paris - ein Fest fürs Leben Paperback 2,0
Hemingway, Ernest Der alte Mann und das Meer Paperback 3,0
Hemingway, Ernest Sieger geht leer aus; der TB 1,5
Hemingway, Ernest In einem anderen Land HC 3,5
Hemingway, Ernest Männer ohne Frauen TB 2,5
Hesse, Hermann Siddharta TB 2,5
Higgins Clark, Mary Das Anastasia-Syndrom TB 3,0
Higgins, Jack Mitternachtsjäger TB 2,0
Higgins, Jack Todesbraut; die TB 4,0
Highsmith, Patricia The Talented Mr Ripley TB 2,5
Highsmith, Patricia Elsies Lebenslaust TB 3,0
Hirsh, M. E. Kabul HC 1,5
Hoffmann, E. T. A. Lebens-Ansichten des Katers Murr TB 3,0
Hofmann, H. Mixen mit und ohne Alkohol HC 1,5
Hogan, Ray Zum Sterben nach Nogales TB 0,5
Hohlbein, Wolfgang Das Druidentor TB 3,0
Holt, A. J. Internetkill TB 2,5
Horn, Erika Vronli aus Elkmühl; das HC 1,5
Hornby, Nick About a Boy TB 3,0
Howatch, Susan Das Schloss am Meer TB 2,0
Hughes, Declan Blutrivalen TB 4,0
Huxley, Aldous Brave new World TB 3,0
Jaffe, Michele Wenn mein Zorn dich findet TB 3,0
Jakes, John Erben Kains; die HC 2,0
James, Henry The portrait of a lady TB 1,5
James, Sabatina Sabatina HC 4,0
Jones, Bruce Todesspieler TB 3,0
Jong, Erica Fanny HC 3,0
Kane, Frank Ullstein Kriminalmagazin Band 35 TB 1,0
Kästner, Erich Drei Männer im Schnee HC 2,5
Kaye, Marilyn Amy, gejagt Paperback 2,5
Keene, Tom Dschingis Khan Komplott; das TB 2,0
Kellerman, Jonathan Gnadentod TB 3,0
Kemmer, Wolfgang (Hrsg.) Mordhöfe TB 1,0
Kent, Alexander Wrack voraus TB 1,5
Kerouac, Jack Lonesome Traveller TB 3,0
Kerouac, Jack Gammler, Zen und Hohe Berge TB 2,5
Kersten, Peter Tod des Protektors; der HC 3,5
Keuls, Yvonne Tochter meiner Mutter; die HC 4,0
Khoury, Raymond Scriptum TB 4,5
King, Jonathan Nacht der Abrechnung TB 3,0
King, Stephen Friedhof der Kuscheltiere TB 5,0
King, Stephen Es TB 2,0
King, Stephen Dolores TB 4,0
King, Stephen Love TB 5,0
Kinsella, Sophie The Undomestic Goddess TB 3,0
Kippenhahn, Rudolf Abenteuer Weltall HC 2,0
Kishon, Ephraim Haitzingers Kishon Album TB 3,0
Kleypas, Lisa Der Earl und die Erbin TB 3,0
Kloss, Erich Horch, der Kuckuck ruft HC 3,5
Komarek, Alfred Polterabend HC 4,5
Konsalik, Heinz G. Rollbahn; die TB 0,5
Konsalik, Heinz G. Tochter des Teufels; die TB 1,0
Konsalik, Heinz G. Liebe auf heißem Sand HC 2,5
Konsalik, Heinz G. Ein toter Taucher nimmt kein Gold HC 2,5
Konsalik, Heinz G. Liebe ist stärker als der Tod HC 3,0
Konsalik, Heinz G. Bucht der schwarzen Perlen; die HC 3,0
Konsalik, Heinz G. Wüstendoktor; der HC 2,0
Konsalik, Heinz G. Spiel der Herzen HC 3,0
Konsalik, Heinz G. Wenn die schwarze Göttin ruft HC 3,0
Konsalik, Heinz G. Die Straße ohne Ende HC 3,0
Konsalik, Heinz G. Verhängnisvolle Urlaub; der/Frauen verstehen mehr von Liebe TB 2,5
Konsalik, Heinz G. Heimaturlaub TB 3,0
Konsalik, Heinz G. Leibarzt der Zarin HC 3,0
Konsalik, Heinz G. Mann, der sein Leben vergaß TB 1,5
Konsalik, Heinz G. Airport-Klinik TB 2,5
Konsalik, Heinz G. Niemand lebt von seinen Träumen TB 1,5
Konsalik, Heinz G. Mensch wie du; ein TB 1,5
Konsalik, Heinz G. Schöne Ärztin; die HC 2,5
Konsalik, Heinz G. Engel der Vergessenen HC 2,5
Konsalik, Heinz G. Wir sind nur Menschen HC 2,0
Konsalik, Heinz G. Der Mann, der sein Leben vergaß Tb 1,5
Konsalik, Heinz G. Entmündigt TB 1,5
Konsalik, Heinz G. Straße in die Hölle TB 1,5
Konsalik, Heinz G. Wer stirbt schon gerne unter Palmen TB 1,5
Konsalik, Heinz G. Goldene Meer; das TB 1,5
Konsalik, Heinz G. Russische Sinfonie HC 3,0
Konsalik, Heinz G. Eine glückliche Ehe HC 1,0
Konsalik, Heinz G. Geheimnis der sieben Palmen; das HC 3,0
Konsalik, Heinz G. Lied der schwarzen Berge; das HC 3,0
Konsalik, Heinz G. Bittersüßes 7. Jahr HC 1,0
Konsalik, Heinz G. Jade Pavillon; der HC 3,5
Konsalik, Heinz G. Haie an Bord TB 3,0
Koontz, Dean Mitternacht / Das Versteck TB 4,0
Koontz, Dean Brandzeichen TB 3,5
Koontz, Dean Das Haus der Angst / Schattenfeuer TB 4,0
Koontz, Dean Highway ins Dunkel TB 3,0
Koontz, Dean Todesdämmerung Paperback 3,0
Koontz, Dean Survivor TB 3,5
Koontz, Dean Wächter; der HC 6,0
Körner, Heinz Johannes TB 1,0
Koschyk, Heike Der Duft der Aphrodite TB 2,5
Krefeld, Heinrich Res Romanum HC 3,0
Land, John Verschwörung der Sieben TB 2,5
Land, John Tag Delphi; der TB 2,0
Leila Zur Ehe gezwungen HC 2,5
Lennox, Judith Winterhaus; das HC 4,0
Leon, Donna In Sachen Signora Brunetti (Brunetti 8) TB 4,0
Leon, Donna Das Gesetz der Lagune (Brunetti 10) TB 4,5
Leon, Donna Sanft entschlafen (Brunetti 6) TB 3,5
Lescroart, John T. Die Farben der Gerechtigkeit TB 3,0
Lewis, Kevin Leben am Abgrund TB 3,0
Lindsay, Davis Die Gnadenfrist TB 3,0
Lindsay, Johanna Stürmisches Herz HC 3,0
Link, Charlotte Schattenspiel TB 3,0
Link, Charlotte Am Ende des Schweigens TB 4,5
Link, Charlotte Die Täuschung TB 3,0
Löpelmann, Martin Keltische Sagen aus Irland HC 3,0
Ludlum, Robert Der Prometheus Verrat TB 3,0
Ludwig, Werner Mit Satan im Atlantik HC 3,0
Lustiges Taschenbuch Weihnachten in Entenhausen (08) Paperback 3,0
Lynne Hauser, Melanie Super Mom räumt auf TB 4,0
Mai, Mukhtar Schuld, eine Frau zu sein; die TB 4,0
Mailer, Norman Nackten und die Toten; die HC 4,5
Mankell, Henning Die Brandmauer TB 3,5
Mankell, Henning Mittsommermord TB 4,0
Mankell, Henning Die Rückkehr des Tanzlehrers TB 4,0
Mankell, Henning Fünfte Frau; die HC 4,0
Mankell, Henning Rükkehr des Tanzlehrers; die HC 5,0
Mano, Keith D. Tyrann von Harlem; der HC 2,0
Manzi, Alberto Amigo, ich singe im Herzen TB 0,5
Marbach, Maria Großes Lach- und Schmunzelbuch HC 4,5
Maresch, Maria Buch der Frau; das HC 4,0
Markaris, Petros Balkan Blues TB 3,0
Martini, Lili Ich bin Purzel HC 3,5
Mason, Sarah Kein Sex mit dem Ex TB 3,5
Matthews, John Vergessene Kind; das HC 4,5
Mawson, Robert Lazarus Kind; das HC 4,0
Mayer, Gina Das Medaillon TB 3,0
Mc Cloy, Kristin Zur Hölle mit gestern TB 2,5
Mc Dermid, Val Das Lied der Sirenen TB 4,0
Mc Dermid, Val Schlußblende HC 4,0
Mc Mahon, Tom Kleines Monster - süßes Kind TB 3,0
McCullough, Colleen Dornenvögel HC 3,5
Melville, Hermann Moby Dick TB 4,0
Mercier, Pascal Nachtzug nach Lissabon TB 3,0
Mitchell, Margaret Vom Winde verweht TB 4,5
Mitgutsch, Anna Ausgrenzung TB 4,0
Moers, Walter Die 13,5 Leben des Käpt'n Blaubär HC 10,0
Montanari, Richard Crucifix TB 3,5
Morris, Desmond Das Tier Mensch TB 3,0
Muhsen, Zana Noch einmal meine Mutter sehen TB 2,5
Nabb, Magdalen Tod in Florenz TB 1,5
Nabb, Magdalen Tod einer Queen TB 1,5
Nesser, Hakan Der Tote vom Strand TB 3,0
Nesser, Hakan Die Fliege und die Ewigkeit TB 4,5
Nichol, James W. Ausgesetzt TB 3,0
O'Dowd, Cathy Aus Liebe zum Berg TB 2,0
Ollivier, Jean Hallo Paris - hier Texel TB 0,5
Olsen, Morten Harry Osiris-Morde; die HC 3,0
Ondaatje, Michael Englische Patient; der HC 3,5
Onstott, Kyle Sklavenhölle der Mandingos; die TB 1,5
Orwell, George 1984 TB 3,0
Ostrowsky, Viktor Mossad; der HC 3,0
Overholser, Wayne D. Bezahl mit deinem Blut TB 1,5
Park, Ruth Sturm auf Paroa HC 3,0
Parker, Barbara Eine perfekte Fälschung TB 3,5
Patterson, James Prometheus Code; der HC 4,5
Pauli, Hertha Geheimnis von Sarajewo; das HC 3,5
Pawlak Garten; der/Ziersträucher HC 2,0
Pawlak Garten; der/Hecken HC 2,0
Payne, Jan Märchenfeen-Geschichten HC 2,0
Pease, Allan & Barbara Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken TB 2,5
Percha, Igor von Christina Maria und die Petersburger Nächte HC 2,5
Pfannenschmidt, Christian Unter den Linden HC 4,0
Pilchowski, Robert Daddy und Do HC 3,0
Poe, Edgar Allan Tales of Mystery and Imagination TB 1,5
Pramesberger, Christian Stürzende Felsen HC 3,0
Price, Willard Abenteuer am Amazonas HC 2,0
Raab, Fritz Betty und die 12000 Schafe Paperback 1,6
Ranking, Ian Im Namen der Toten TB 4,0
Reader's Digest Von der Erde zum Mond/Till Eulenspiegel HC 3,0
Reader's Digest Winter 1956. Band 3 HC 0,4
Reicheis, Käthe Kleine Maisblüte HC 2,5
Reimmichl Die Glocken vom Hochwald HC 3,0
Reinhard, Lisa Kelly Family und ihre Erfolge; die TB 1,5
Rendell, Ruth Murder being once done TB 2,5
Rhoden, Emmy Trotzkopf; der HC 3,0
Rhue, Morton Wave; the TB 1,0
Rice, Anne Tanz der Hexen TB 4,0
Rich, Josephine Henri Dunant. Held ohne Waffen HC 2,0
Riebe, Brigitte Die sieben Monde des Jakobus TB 3,0
Riehs, Vilma Barbaras Flucht in den Pfarrkeller/Der Tag nach dem Orkan HC 3,0
Rilke, Rainer Maria Die drei Liebenden TB 2,0
Rilke, Rainer Maria Am Leben hin TB 2,5
Robbins, Harold Adieu Janette TB 2,0
Robotham, Michael Adrenalin TB 4,0
Rohrer, Max Unruhe der Welt HC 3,0
Rotter, Felicie Andere; der HC 2,0
Ruine Schaunburg Schaunburger Köstlichkeiten TB 0,5
Runge; Frieda Moni von der Riß; die HC 2,0
Runge; Frieda Leibjäger von Hohenburg; der HC 2,5
Rusch, Sheldon Rabenmord TB 3,0
Rushdie, Salman Die satanischen Verse TB 4,0
Saint-Exupéry, Antoine de Kleine Prinz; der TB 2,0
Sand, George Pauline TB 1,0
Sanders, Evelyn Radau im Reihenhaus TB 3,0
Sazenhofen, Carl-Josef v. Stephanie und die Kronjuwelen HC 4,0
Schätzing, Frank Tod und Teufel Flexcover 3,0
Schmidt, Annie M. G. Wiplala HC 2,5
Scholes, Katherine Die Regenkönigin Paperback 2,0
Scholes, Katherine Regenkönigin; die TB 3,0
Schröder, Rainer M. Kalifornische Abenteuer HC 2,0
Schroeder, Peter W. Das große Glück der Lena Lieba Gitter Rosenblatt HC 2,0
Schutt, Karin Besser sehen durch Augentraining TB 1,0
Schweikert, Ulrike Die Hexe und die Heilige TB 3,5
Schwimann-Pichler, Ebba Daniela erbt ein Pferd HC 2,0
Sereny, Gitta Schriee, die keiner hört TB 3,0
Shakib, Siba Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen TB 3,0
Sheldon, Sidney Das Imperium TB 3,0
Sheldon, Sidney Die letzte Verschwörung TB 2,5
Sheldon, Sidney Das Erbe TB 3,0
Sheldon, Sidney Zorn der Engel/Das nackte Gesicht TB 5,0
Sherman, Dan Dynastie der Spione TB 2,5
Simmel, Johannes Mario Liebe ist nur ein Wort HC 3,0
Simmel, Johannes Mario Und Jimmy ging zum Regenbogen HC 4,5
Slade, Jack Sieben Tage Galgenfrist TB 1,0
Smith, Craig Selbstjustiz HC 2,5
Smith, K. T. Sommerträume - Beverly Hills 90210 HC 2,5
Sophokles Antigone TB 1,0
Springenschmid, Karl Tschullererbuben; die HC 2,5
Spyri, Johanna Heidi HC 3,0
Squindo, Herbert Steinbaum; der HC 2,0
Starr, Jason Hard Feelings TB 3,0
Steinbeck, John Of Mice and Men TB 3,0
Steinbeck, John Die Straße der Ölsardinen TB 2,5
Stephen, Martin Die Puvererschwörung TB 2,5
Straub, Peter Mystery Paperback 4,0
Studer, Jürg Rhetorik HC 1,0
Sweet, Pat Schwarze Wasser TB 2,5
Tartt, Donna Geheime Geschichte; die TB 2,5
Tharoor, Shashi Aufruf HC 3,0
Tolkien, J. R. R. The Hobbit TB 4,0
Topol/Nesnanskij Roter Platz TB 2,0
Torres, Edwin Tödliche Fragen TB 1,0
Trapp, Jessica Der Kerker des Königs TB 3,0
Tschulik, Werner Österreichische Dichtung im Rahmen der Weltliteratur; die HC 4,0
Twain, Mark Die Arglosen im Ausland TB 3,0
Twain, Mark Huckleberry Finns Fahrten und Abenteuer TB 2,0
Twain, Mark Tom Sawyers Abenteuer HC 3,0
Twain, Mark Tom Sawyer und Huckleberry Finn HC 4,0
Uhl, Volker (Hrsg.) Erste Leiche vergisst man nicht; die TB 4,0
Unipart Große Buch der Witze; das HC 3,0
van Aken, Jan Geständnis des Mönchs; das HC 9,0
Van de Velde, Th. Die vollkommene Ehe HC 2,0
Van Mourik, Ton Das Fragment TB 3,5
Vandenberg, Philipp Dsie Akte Golgotha TB 3,0
Verne, Jules Das grüne Leuchten TB 2,5
Vine, Barbara Keine Nacht dir zu lang TB 3,0
Vogts, Hanns Elf Jungens und ein Fußball HC 6,0
von Eschenbach, Wolfram Parzival TB 1,0
Von Sazenhofen, C. J. Wenn die Nebel steigen HC 3,0
Von Sazenhofen, C. J. Der Bacher und seine Söhne HC 3,0
Ward, Jonas Ein Platz unterm Galgen TB 1,0
Weiler, Jan Antonio im Wunderland TB 4,0
Wells, Rebecca Geheimnisse der Ya-Ya-Schwestern HC 3,0
Wendling, Peter Die Kelly Family HC 1,0
Wer wird Millionär Das Quizbuch TB 0,5
Weymar, Paul Geliebte Hortense HC 3,0
Whalley, Peter Liebesgrüße aus dem Sarg TB 2,0
Widmann, Ines Ein Mädchen namens Friedrich HC 2,0
Wiener, Hugo So spielt das Leben TB 2,5
Wilde, Oscar The Importance of Being Earnest TB 2,5
Willis Walker, Mary Rote Schrei; der HC 3,0
Wilson, Paul F. Prüfung; die HC 2,5
Wippersberg, W. J. M. Kater Konstantin; der HC 3,0
Wippersberg, W. J. M. Rittergeschichte; eine HC 3,0
Wolfgang, Bruno Ein Vater und zwei Töchter HC 2,5
Wood, Barbara Kristall der Träume TB 3,0
Woodiwiss, Kathleen E. Der Wolf und die Taube TB 0,5
Woolf, Virginia Orlando TB 3,0
Wunderer, Richard Berge im Morgenrot HC 3,0
Yeager, Selene Heilkraft unserer Lebensmittel HC 3,0
Zimmer Bradley, Marion Die Herrin von Avalon TB 3,0
Zweig, Stefan Rausch der Verwandlung TB 2,0
Zweig, Stefan Ungeduld des Herzens TB 3,0
Zweig, Stefanie Nirgendwo in Afrika TB 4,0

Mittwoch, 9. November 2011

Ist das Liebe?



Autor: Bill Adler
Original: ? (1977)
meine Bewertung: 4 von 5

"Liebes Fräulein Immergrün, soll ich mich unter den Armen rasieren? Oder soll ich damit warten, bis ich da Haare habe? Vielen Dank, Ihre Roswita Böge" - in diesem Buch sind teilweise echte und fiktive Briefe versammelt, die Schüler an ihre Lehrer bzw. Lehrer an ihre Schüler oder Eltern an die Lehrer ihrer Schüler geschrieben haben. 
Die Texte sind überaus lustig und ganz nett illustriert, wenn auch wahrscheinlich zu 100 Prozent erfunden. Ein wirklich tolles Geschenk für einen Lehrer, ein ideales Klo-Lesebuch und auch so nett für kurze Auszeiten.



  • Taschenbuch
  • Verlag: Nelson Verlag (1977)
  • ISBN-10: 3882000058
  • ISBN-13: 978-3882000054

Donnerstag, 3. November 2011

Death of a Travelling Man



Autorin: M. C. Beaton 
Original: Death of a Travelling Man (1993)
meine Bewertung: 2 von 5
Teil 9 der Hamish-Macbeth-Serie

Lochdubhs Polizist, Hamish Macbeth, ist nicht besonders glücklich momentan: er wurde befördert und hat jetzt mehr Verantwortung, sein Chef ist außerdem ein Vollidiot. Dass ein Zigeunerpaar seinen klapprigen Wohnwagen mitten in Lochdubh geparkt hat und sich dort scheinbar häuslich einrichtet, macht ihn auch nicht besser gestimmt. Er hat zwar nichts gegen das Paar in der Hand, aber er weiß, dass es nur eine Frage der Zeit sein wird, bis die beiden ein größeres Problem verursachen werden.

Natürlich behält Hamish recht. Bald nach dem Auftauchen der beiden Unruhestifter verschwinden Medikamente aus dem verschlossenen Schrank des Dorfarztes, Geld verschwindet und die Nachbarn zerstreiten sich. Doch das ist längst noch nicht das Schlimmste: Natürlich darf der obligatorische Tote auch nicht fehlen...

Band 9 der Hamish-Macbeth-Serie ist wieder eher gemütlich ausgefallen. Die Spannung ist nur sehr marginal vorhanden, die Rafinesse des Falles ist auch eher platt. Allerdings muss man den Band natürlich im großen Ganzen betrachten und da passt er sehr gut hinein. Es tut sich im Privatleben von Hamish einiges und die Charaktere rund um ihn haben etwas Zeit, sich zu entfalten. Nicht der schlechteste der Reihe, aber doch eher schwächlich.



  • Taschenbuch: 232 Seiten
  • Verlag: Constable & Robinson Ltd. (29. Januar 2009)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1845297342
  • ISBN-13: 978-1845297343

Dienstag, 1. November 2011

Ich sehe was, was du nicht siehst



Autor: Roald Dahl
Übersetzung: Sybil Gräfin Schönfeld (u.a.)
Original: The Story of Henry Sugar (1977)
meine Bewertung: 3 von 5

In der Geschichtensammlung "Ich sehe was, was du nicht siehst" finden sich insgesamt acht Erzählungen von Roald Dahl, nämlich "Auf dem Rücken", "Der Anhalter", "Der Butler", "Der Schatz von Mildenhall", "Der Schwan", "Ich sehe was, was du nicht siehst", "Wie ich Schriftsteller wurde" und "Ein Kinderspiel". Die Geschichten sind durchwegs im Stil von Roald Dahl, nämlich schräg und meistens mit einem unterwarteten Ende.
Besonders gelungen finde ich in dieser Zusammenstellung "Ich sehe was, was du nicht siehst", in der es um einen Mann geht, der es schafft, mit verbundenen Augen zu sehen. Er übt diese Fähigkeit so lange, bis er in Casinos nur noch wenige Sekunden braucht, um zu erkennen, welche Karte als nächstes kommt. Der Tunichtgut Henry Sugar, wie der Mann mit der besonderen Fähigkeit heißt, hat so die Möglichkeit, soviel Geld wie er will an einem Tag zu machen. Doch ist das ein befriedigender Lebensinhalt? Diese Geschichte ist spannend und hat eine gar nicht so Dahl-typische Wendung.
Erwähnenswert ist auch "Wie ich Schriftsteller wurde". Dieser Text ist sehr persönlich und erzählt von Dahls Anfängen und ersten Versuchen mit der geschriebenen Sprache. Inspirierend und ehrlich, so kennt man Dahl nicht unbedingt.
Weniger gelungen weil irgendwie sehr grausig war "Der Schwan" - vielleicht nicht unbedingt etwas für tierliebe Menschen. Insgesamt ist die Mischung ganz lesbar, unterhält einigen einige Zeit ganz gut und verleitet einen dazu, darüber nachzudenken, was man mit Henry Sugars Fähigkeit selbst wohl anstellen würde.

Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 21 (3. Mai 1984)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499153629
ISBN-13: 978-3499153624


Samstag, 29. Oktober 2011

Produktkommunikation



Autor: Rainer Gries
Original: Produktkommunikation (2008)
meine Bewertung: 5 von 5

Univ. Prof. Dr. Rainer Gries geht in seinem Buch dem Mythos Coca Cola und Nivea auf den Grund. Spannend und verständlich, dennoch wissenschaftlich, beschreibt er die Erfolgsstrategie der beiden Supermarken, begründet ihre Beliebtheit und zeigt auch an anderen Beispielen auf, welche Geschichten Marken erzählen müssen, um dauerhaft auf dem Markt bestehen zu können.

Gries tut dies mit einer Begeisterung und Leidenschaft, die man aus jeder Zeile herausliest. Nicht nur klug und interessant, sondern auch humorvoll ist dieses Buch eine Pflichtlektüre für alle, die sich für Werbung, Marken und Publizistik interessierern.

  • Broschiert: 294 Seiten
  • Verlag: Utb; Auflage: 1., Aufl. (1. April 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3825230775
  • ISBN-13: 978-3825230777

Sonntag, 16. Oktober 2011

Digital natives, digital immigrants



Autor: Johann Günther
Original: Digital natives & Digital immigrants (2007)
meine Bewertung: TOTALFLOP!

Digital natives - das ist jene Generation, die komplett von digitaler Technik umgeben aufgewachsen ist. Der Originalautor dieses Konzepts, Marc Prensky, hat bereits 2001 die These formuliert, dass Digital Natives anders arbeiten, denken und leben als Digital Immigrants - jene Personen, die erst im Laufe ihres Lebens mit digitaler Technik in Berührung kommen. In Erwartung eines Buches über die Lebenskonzepte oder Theorien rund um Prenskys These, habe ich mir für meine Diplomprüfung an der Uni Wien auch dieses Buch von Johann Günther gekauft. Günther war bis 2006 Leiter der Fachhochschule St. Pölten.

Nun zum Dilemma dieses Buches: Darf man einem Fachhochschuldirektor ans Bein pinkeln, indem man sein Buch zerpflückt? Man muss, wenn es so schlecht ist, wie das vorliegende von Günther. Abgesehen davon, dass Günther keinen roten Faden verfolgt, sondern das Buch aus einer Art wirren Abfolge von Erzählungen und Einzeltheorien besteht, bezieht er sich kein einziges Mal wirklich auf das Konzept Prenskys. Es scheint überhaupt kein Lektorat gesehen zu haben und verwirrt einfach nur. Das Buch ist dermaßen schlecht, dass ich vom Verlag am liebsten mein Geld zurück verlangen möchte.

Beispiele gefällig?
S. 47: Günther fragt sich: "Können die Menschen heute schlechter Rechtschreiben, wo es Rechtschreibprüfprogramme im Computer gibt?" Damit scheint er zumindest in seinem eigenen Fall schon die Antwort mitgeliefert zu haben - schließlich schafft er es, in diesen Satz zwei Fehler einzubauen.

S. 63: "Früher hatte jeder ein Fahrrad und die Straßen sind eng. Heute mit Traktoren und Autos geht das nicht mehr. Die alten Dörfer werden verlassen und ziehen in Neubauten mit breiteren Straßen." Schön, ich hab noch nie gesehen, wie alte Dörfer ihre Sachen packen und umziehen. Und wozu eine Zeitenfolge einhalten?

S. 64: "China hat bald weltweit den höchsten Öl, Zement und Stahlbedarf. Das ist ein Faktor, der alle Länder dieser Welt beeinflussen. Als die Donau-Universität gebaut wurde musste der Bau für einige Wochen eingestellt war." Das ist der Originalwortlaut - die fehlenden Beistriche hab nicht ich vergessen, die fehlenden Auslassungszeichen stammen auch nicht von mir und die Verbindung "musste der Bau eingestellt war" finde ich auch sehr hübsch.

S. 68: "Jene, die Angst vor Veränderung haben sind die Looser." An die fehlenden Beistriche gewöhnt man sich halbwegs schnell, die Beistrichsetzung ist durchgehend falsch. Aber ich persönlich finde ja, die wahren Loser sind jene, die Loser falsch schreiben.

S. 85: "wie es die Amerikaner nennen: White-Coloured und Blue-Coloured Workers..." Nein. Die Amerikaner nennen es white collar und blue collar worker. Nicht von colour (Farbe), sondern collar (Kragen).

S. 108: "Wird er weder Boing noch Airbus fliegen..." - Boing? Bong? oder doch Boeing?

S. 125: Günther zitiert sogar falsch: "...by twisted pairs of cooper phone lines...". Nun kenne ich das Originalzitat nicht, gehe allerdings davon aus, dass phone lines aus Kupfer (copper) sind...

S. 152: "Dass Jemand ohne Mobiltelefon leben kann ist fast nicht mehr vorstellbar." Erneut: Beistrich (die erwähne ich schon gar nicht mehr extra), aber auch Jemand wird dauernd in falschem Zusammenhang groß geschrieben. Ich wundere mich, dass jemand ohne Orthographie-Kenntnisse und ohne Lektorat ein Buch herausbringen kann.

S. 172: "Das Buch ist zweidimensional, flach und hat Blättern." Mhm, Blättern. Blätters? Wie war noch mal der Plural?

S. 173: "Die Wertschöpfung eines Unternehmens passiert auf drei Prozessen..." Basiert vielleicht?

S. 173: "Gute Ingenieure bitten auch die weniger entwickelten Länder..." Bieten?

S. 179: "In den postkommunistischen Ländern, wo doch die Demokratie noch neu und verbraucht sein sollte, ist das politische Desinteresse am Größten." Neu und verbraucht? Widerspricht sich das nicht ein bisschen? Und am größten heißt es. Nicht: am Größten.

S. 196: "So wie ... Sekretärinnen zu Sachbearbeitern avisierten, werden immer mehr Menschen "Fernarbeiten"." Avancierten wäre das richtige Wort gewesen und zu einer Fernarbeit werden, will wohl auch niemand. Wohl eher zu einem Fernarbeiter.

Abgesehen von den äußerlichen Unzulänglichkeiten des Buches, was die Grammatik, Rechtschreibung und Interpunktion betrifft, macht es auch wenig Sinn, ein Buch mit wissenschaftlichem Anspruch zu schreiben/schreiben zu wollen, und dann Grafiken zu verwenden, die unerklärt da stehen und sich selbst ad absurdum führen, wenn sie im Original mit unterschiedlichen Farben arbeiten und dann in schwarzweiß abgebildet werden. Die Aussagekraft liegt bei Null, weil Linien und Trends nicht unterscheidbar sind. Außerdem sind mache Grafiken so klein, dass nichtmal die Zahlenwerte lesbar sind. Und der Plural von "native" heißt "natives" und nicht "nativs". Phu.

Als Fazit bleibt: 24 Euro rausgeschmissen, das war der Flop der letzten 20 Jahre. Finger weg - lieber die Originalaufsätze von Prensky lesen!


  • Broschiert: 216 Seiten
  • Verlag: Studienverlag Gmbh; Auflage: 1., zahlreiche s/w-Abbildungen (August 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3706544091
  • ISBN-13: 978-3706544092