Freitag, 20. Mai 2011

Hummelchen macht eine Entdeckung



Autorin: Käthe Theuermeister
Original: Hummelchen macht eine Entdeckung (1964)
meine Bewertung: 3 von 5


Es ist Winter in Thalburg. Die aufregende Weihnachts- und Adventszeit ist vorbei, allerdings steht der Fasching vor der Tür. Alle Kinder der Stadt sind aufgeregt und auf der Suche nach einem passenden Kostüm. Auch Ursula, die von allen nur „Hummelchen“ genannt wird, möchte sich gerne verkleiden. Sie hat beschlossen, als Burgfräulein zu gehen. Als sie sich auf der Suche nach einem passenden Kostüm auf den Dachboden des alten Eichenhauses begibt, stößt sie aber auf einen aufregenden Fund: Es ist eine alte Karte von Thalburg. Da reift in dem kleinen Wirbelwind die Idee, sich auf die Suche nach dem alten Wappen der Stadt zu begeben.

Hummelchen trommelt ihre Freunde zusammen und schon kann die Suche beginnen. Die Kinder stoßen natürlich auf so einige Abenteuer, bis sie letztlich das begehrte Wappen doch noch finden.

Das Buch ist der vierte Band aus der Hummelchen-Serie und 1964 erschienen. Die Geschichte ist eine typische Abenteuer-Kindergeschichte, die allerdings vor allem heute, 50 Jahre nach ihrem ersten Erscheinen, besonders viel Spaß macht. Die Kinder beschäftigen sich in der Geschichte durchaus selbst, weit und breit gibt es keine Fernseher, Computer oder Handys – und trotzdem haben sie Spaß. Sicher eignen sich die Bücher auch heute noch als Vorlese- oder erste Selberlese-Bücher!


Gebundene Ausgabe: 127 Seiten
Verlag: Weichert (1964)
Sprache: Deutsch
ASIN: B0000BOJQM

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen