Donnerstag, 30. Juni 2011

Die große Fahrt nach Amerika













Autorin: Ruth Milborn
Original: Die große Fahrt nach Amerika (1948)
meine Bewertung: 3 von 5

"Die große Fahrt nach Amerika" ist ein dünnes Büchlein aus dem Jahr 1948. Der kleine Sohn eines Kapitäns schippert gemeinsam mit seinem Hündchen als blinder Passagier nach Amerika und wird dort von den Menschen sehr freundlich aufgenommen. Irgendwann packt ihn dann aber doch das Heimweh, allen Abenteuern zum Trotz will er wieder zurück zu seinem Vater, dem Kapitän.

Das Büchlein ist in sich reimenden Versen geschrieben und der erste Teil der Serie "Hänschens Weltreisen". Es ist ein Kind seiner Zeit, weshalb man mehrmals das Wort "Neger" liest. Der restliche Inhalt ist zwar charmant, aber halt auch ein wenig befremdlich für moderne Menschen zu lesen. Das Buch hat daher eher Altertumswert als literarischen Wert.


ca. 57 Seiten
Verlag Leitner & Co, Wels

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen