Sonntag, 25. Dezember 2011

Death of a Dustman



Autorin: M. C. Beaton
Original: Death of a Dustman (2001)
meine Bewertung: 3 von 5
Teil 17 der Hamish Macbeth-Serie

Es geht rund in Lochdubh. Fergus Macleod, der lokale Trunkenbold und Müllmann, ist zum "Umweltbeauftragten" ernannt worden, weil sich weit entfernt von Lochdubh eine aufstrebende Politikerin in den Kopf gesetzt hat, aus dem Dorf ein Vorzeige-Projekt zu machen. Schon vor seiner "Beförderung" war Macleod jemand, mit dem nicht gut Kirschen essen war. Doch jetzt ist die Sache richtig schlimm geworden.
Als sein toter Körper in einer Mülltonne gefunden wird, ist niemand traurig und quasi jeder verdächtig. So richtig mit der Sache herausrücken will aber auch niemand. Für Hamish bedeuted das einerseits einen Haufen Arbeit, andererseits aber auch, dass er mit viel Sorgsamkeit vorgehen muss.
Aber Hamish wäre nicht Hamish, würde er nicht schon bald eine wesentliche Spur entdecken, die ihn Tief in die Seele der Highlands führt...
Dieser Band ist Teil 17 der Serie und vom Plot her ziemlich ansprechend und spannend, auch die Rückkehr nach Lochdubh macht immer noch Spaß. Es ist schwierig, mehr über das Buch zu sagen, es ist ja Teil einer umfassenden Serie und damit ein Puzzlesteinchen, das das Gesamtbild ergibt - und dieses Gesamtbild mag ich einfach.

  • Taschenbuch: 279 Seiten
  • Verlag: Constable & Robinson Ltd. (10. September 2009)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1849010781
  • ISBN-13: 978-1849010788

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen