Dienstag, 20. Dezember 2011

Rauhnacht



Autoren: Volker Klüpfel/Michael Kobr
Original: Rauhnacht
meine Bewertung: 4 von 5
Kluftingers 5. Fall

In den Allgäuer Bergen feiert ein Hotel seine Wiedereröffnung. Aus diesem Grund wurden Kommissar Kluftinger, seine Frau und das ungeliebte Ehepaar Langhammer als Ehrengäste eingeladen. Auch wenn die Langhammers mit von der Partie sind: Kluftinger hat sich fest vorgenommen, die verschneite Landschaft zu genießen, Ski zu fahren und den Doktor zu ignorieren. Er freut sich auf einen besonderen Programmpunkt: das live Krimispiel. Kluftinger ist sich sicher, den Fall lösen zu können.
Bald schon muss er aber seine kriminalistischen Fähigkeiten tatsächlich unter Beweis stellen: er und die restlichen geladenen Gäste werden im Hotel eingeschneit - die Panik ist daher groß, als eine Leiche gefunden wird, noch dazu in einem von innen verschlossenen Zimmer. Da dem Kommissar weder die Spurensicherung noch erfahrene Kollegen zur Seite stehen, muss er die Ärmel hochkrempeln und mit der guten alten Kombinationsgabe den Fall  lösen. Zum Leidwesen Kluftingers ist da ja auch noch Doktor Langhammer...
Dieser Kluftinger-Fall ist von der Atmosphäre und dem Plot her wieder viel besser als der letzte Band, außerdem ist auch der Humor viel ausgeprägter als in den letzten Bänden. Der Fall ist für erfahrene Krimi-Leser natürlich sehr schnell durchschaubar und der Täter bald gefunden, aber die Situation dennoch interessant.
Wer Kluftinger-Fan ist, wird Band vier nicht besonders herausragend finden, sollte ihn aber nicht auslassen. Alle anderen werden mit den Bänden 1-3 und 5 ihre helle Freude haben. So lange die Autoren Kluftinger nicht zu moralisch und politisch werden lassen, geht das Konzept voll auf.

  • Broschiert: 368 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 8 (Dezember 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492259901
  • ISBN-13: 978-3492259903

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen