Dienstag, 3. April 2012

Hysterie des Körpers
















Autor: Joey Kelly 
Original: Hysterie des Körpers (2011) 
meine Bewertung: 5 von 5

900 km quer durch Deutschland und das zu Fuß: von Wilhelmshaven bis zur 2962 Meter hohen Zugspitze - dieses ehrgeizige Ziel hat sich der Extremsportler Joey Kelly gesetzt. Dieses Mal allerdings nicht aus Charity-Gründen oder für eine verrückte TV-Show. Nein, dieses Mal macht er das nur für sich und sein Ego, begleitet nur von seinem Inneren Schweinehund und hin und wieder TV-Kameras, die das unglaubliche Projekt abschnittsweise dokumentieren.
Nun ist schon die Strecke an sich der pure Horror für den Durchschnittsbürger, doch Kelly wär nicht er, würde er dem Ganzen nicht noch ein Sahnehäubchen aufsetzen. Seine selbstauferlegten Regeln beinhalten nämlich: geschlafen wird nur unter einer Plastikplane, gegessen nur, was er am Wegesrand findet. Spenden oder Essen von anderen Menschen darf er dabei nicht annehmen. Außerdem möchte er den Rekord von Rüdiger Nehberg brechen, der dieselbe Strecke vor mehr als zwanzig Jahren ebenfalls zu Fuß unterwegs war.
Kelly frisst sich also 18 Kilo Extragewicht an, packt seine Sachen und marschiert los. Nach 17 Tagen und 23 Stunden Kampf gegen sich selbst und die Wettergewalten steht er schließlich auf der Zugspitze. Um 15 Kilo leichter und überglücklich. 
"Hysterie des Körpers" ist ein wunderbares Buch, auch für all jene, die mit Ausdauersport oder gar Extremsport überhaupt nichts zu tun haben. Es zeigt nämlich sehr anschaulich und mit dem typischen Humor des ehemaligen Teenie-Idols, dass es im Leben vor allem eines gibt, was uns entweder zu Höchstleistungen bringt oder davor bewahrt: die Psyche. Der Rest ist einfach Hysterie des Körpers.
Die Erzählung ist witzig und spannend, obwohl so ein Marsch an sich ja nicht besonders spektakulär zu erzählen wäre. Doch während so eines Marsches ist natürlich auch viel Zeit zum Nachdenken. Und die füllt Joey damit, über sein Leben während des Hypes rund um die Kelly Family zu erzählen und aus dem Nähkästchen zu plaudern. Amüsant, spannend, motivierend - kann man durchaus lesen!

Rororo
Taschenbuch, € 9,99 (D) bzw. € 10,30 (A)
211 Seiten
ISBN 978-3-499-62810-8

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen