Montag, 15. Dezember 2008

Die Katze im Taubenschlag



Autorin: Agatha Christie
Original: Cat among the Pigeons (1959)
meine Bewertung: 3 von 5

Die Zeiten im steinreichen persischen Königreich Ramat sind rau geworden. Man munkelt, dass eine Revolution gegen den aktuellen Herrscher Prinz Ali geplant ist. Prinz Ali bittet seinen persönlichen Freund, den Engländer Bob Rawlings, die wertvollen Juwelen des Prinzen als Versicherung außer Landes zu schmuggeln. Bob hat nicht viel Zeit, um die Diamanten einem harmlos aussehenden Ausländer unterzujubeln. Wie praktisch, dass sich ausgerechnet seine Schwester mit ihrer Tochter in Ramat befindet.

Bob sucht seine Schwester in deren Hotelzimmer auf, doch Mrs. Suttcliffe ist gerade mit ihrer Tochter Jennifer auf einem Ausflug. Bob bleibt nichts anderes übrig, als ihr die Steine ins Gepäck zu schmuggeln und darauf zu hoffen, seine Schwester in England wieder zu sehen. Er macht sich also ans Werk und ahnt nicht, dass er dabei beobachtet wird.

Einige Tage später sind sowohl Bob als auch der Prinz tot. Doch die Juwelen haben es unbeschadet nach England geschafft. Verschiedene Gruppierungen haben davon gehört, doch niemand weiß, wo die kostbaren Steine versteckt sind. Ein Einbruch in die Villa der Suttcliffes hat schon keiner Ergebnisse gebracht, also muss ein Spitzel in das teure Mädcheninternat der Tochter eingeschleust werden.

Als plötzlich drei Morde geschehen und die Cousine des ermordeten Prinzen entführt wird, die zufällig auch eine Schülerin in Meadowbanks war, scheint die vornehme Schule dem Untergang geweiht zu sein. Doch Miss Bulstrode, die Gründerin der Schule, kämpft gemeinsam mit Monsieur Poirot, dem berühmten belgischen Detektiv, und Inspektor Kelsey um die Aufklärung der Tat und den guten Ruf der Schule.

Agatha Christie hat einen spannenden Krimi mit dichter atmosphärischer Stimmung geschrieben, allerdings erscheint die Auflösung ein wenig an den Haaren herbei gezogen und auch Poirot kommt erst sehr spät ins Spiel. Fast so, als hätte Christie erst im letzten Moment entschieden, die Lösung des Falls Kelsey doch nicht zuzutrauen. Es gibt bessere Krimis von Agatha Christie, dieser ist eher schwach.
Broschiert: 207 Seiten
Verlag: Fischer (Tb.), Frankfurt; Auflage: 3., Aufl. (März 2006)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596168260

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen