Samstag, 30. Mai 2009

Die Doppelgängerin



Autor: Stefan Wolf
Original: Die Doppelgängerin (1980)
meine Bewertung: 3 von 5

Inge ist eine Mitschülerin der TKKG-Mitglieder Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby. Ihre Eltern sind arm, doch Inge ist ein guter Kerl. Ihre Familie ist verarmt, weil der Vater krankheitsbedingt nicht mehr arbeiten gehen kann und sein Bruder ihn um das verdiente Erbteil durch den Vater gebracht hat. Inges Onkel ist seither sehr reich, während ihre Familie nur mühsam das Schulgeld für Inge aufbringen kann.

Eines Tages erfährt Inge von sehr seltenen Briefmarken, die ihrem Onkel einst gestohlen wurden und jetzt wieder aufgetaucht sind. Die Kinder schmieden einen Plan, denn sie kennen das Versteck der Briefmarken. Sie wollen sie suchen und an den Onkel zurück verkaufen.

Doch der Plan geht schief. Scheinbar sind die Briefmarken gefälscht und außerdem wird sie aus Versehen entführt. Die Entführer hatten es auf ihre reiche Freundin abgesehen, die ihr unheimlich ähnlich sieht. Zum Glück zählt sie Tarzan, Karl, Klößchen und Gaby zu ihren Freunden, denn die befreien sie aus ihrer misslichen Lage und verhelfen ihrer Familie noch dazu zu einem kleinen Vermögen.

So, nun ist mal wieder eine Zeit lang Schluss mit den TKKG-Büchern, versprochen. Wie immer wieder in diesem Zusammenhang erwähnt: Chauvinismen und Klischees, die durch Eltern aufgeklärt werden sollten und so nicht besonders viel Schaden anrichten sollten. Und natürlich ist Tarzan der alleinige Held, während die anderen Figuren etwas farblos und unbeteiligt bleiben.

Was mich immer wieder fasziniert, ist die Zeit, in der die Bücher entstanden sind. In den frühen 80er Jahren, zu einer Zeit, als von Playstation und iPod noch keine Rede war. Die Bücher erinnern mich an meine Kindheit, unter anderem auch deshalb, weil es mit die ersten Bücher waren, die ich mit meinem eigenen Bibliotheksausweis ausgeliehen habe. Ich werde auch die restlichen geschätzten 100 Bände zusammentragen, aber jetzt brauch ich mal eine Kinderbuch-Pause.
Broschiert: 182 Seiten
Verlag: Omnibus Tb Bei Bertelsmann (7. November 2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570215873
ISBN-13: 978-3570215876

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen