Donnerstag, 26. Januar 2012

Gefahr



Autorin: Patricia Cornwell
Original: At Risk (2006)
meine Bewertung: 1 von 5

Der überaus attraktive Ermittler Win Garano befindet sich gerade auf einer Fortbildung in Knoxville, Tennessee, als er einen Anruf von der Staatsanwaltschaft Cambridge erhält. Die Staatsanwältin hat ein neues Programm ins Leben gerufen, durch das alte und ungelöste Fälle möglicherweise doch noch gelöst werden können. Win lässt alles liegen und stehen und folgt dem Befehl von oben.
Als er sich mit der Staatsanwältin trifft, wird ihm schnell klar, dass er nur benutzt werden soll, um deren politische Ambitionen zu unterstützen. Er lehnt ab - doch ab da bekommt er Drohungen. Wie ein Terrier schlägt er nun doch seine Zähne in den Fall, in dem es um eine ermordete alte Dame geht. Außedem wird er so nebenbei zum Lebensretter der Staatsanwältin...
Mit diesem Buch hat Cornwell nicht gerade ein Meisterwerk abgeliefert - im Gegenteil. Es ist eine eher verwirrende Geschichte, weil ein an sich ja recht spannender Fall auf nur ca. 190 Seiten gequetscht ist, der Leser keine Chance hat, sich mit den Figuren vertraut zu machen. Auf mich wirkt es so, als ob Teile der Geschichte einfach fehlen würden. Cornwell kann das besser, viel besser. Das beweisen ihre Bücher rund um die toughe Kay Scarpetta.

  • Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
  • Verlag: Hoffmann und Campe; Auflage: 1.Auflage (13. Juni 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455011055
  • ISBN-13: 978-3455011050


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen